20.10.12 19:01 Uhr
 513
 

Traitsching: Räuber bricht in Freibad ein - Das hat längst geschlossen

Ob den unbekannten Einbrecher da vielleicht das schöne Wetter in die Irre geführt hat? Der war irgendwann in den letzten Tagen in den Kiosk im Freibad in Traitsching eingebrochen und wollte sich dort an den Kassen vergreifen.

Doch auch hier war der Badebetrieb längst eingestellt und die Kassen somit natürlich leer.

So musste der Unbekannte das Freibad ohne die ersehnte Beute wieder verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Einbruch, Räuber, Freibad
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
Ortwang: Bauer rächt sich an Badegästen und überschüttet diese mit Gülle
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2012 21:12 Uhr von MadAxx
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Räuber ? Also wenn der eingebrochen ist, war es immer noch ein Einbrecher !
Kommentar ansehen
22.10.2012 07:37 Uhr von Rommy1811
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Räuber ohne Raub? Ohje, jetzt gibt es schon Räuber ohne das es einen Raub gegeben hat!
Ein Einbrecher ok, ein ziemlich dummer, aber immerhin ein Einbrecher.

Spendiert mal bitte jemanden den Moderatoren die die News einchecken nen Kaffe :)

Ist nicht böse gemeint.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?