20.10.12 15:01 Uhr
 608
 

Dortmund: Türkisch-islamische Kulturverein wird den Grundstein für Moschee legen

Im Dortmunder Ortsteil Hörde wird am 26. Oktober, durch den türkisch-islamische Kulturverein, der Grundstein für ein neues Gemeindezentrum mit Moschee gelegt. In diesem Zusammenhang findet eine vier Stunden lange Veranstaltung statt.

Der Kulturverein ist schon seit mehreren Jahren mit der Planung beschäftigt. Mittlerweile sind die Baumaschinen schon vor Ort.

Architekt der Baumaßnahme ist Isa Karatas. Die Bauzeit soll rund zwei Jahre betragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dortmund, Verein, Moschee, Grundstein
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2012 16:18 Uhr von AOC
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
Hat man uns gerfragt? Hat man das Volk und deren Bewohner gefragt?
Ob wir noch mehr von den Terror Tempels brauchen? da die ja so wieso aufgrund des Glaubens des Islamischen Volkes Integration generell ablehnen und andere Glaubensrichtung nicht Akzeptiert wird, in Ihren Ländern, werden Menschen mit anderen Glaubensrichtungen Faktisch hingerichtet...... So etwas sollte man hier nicht unterstützen.

Nein ich bin nicht Rechts.....
Ich Lehne allerdings die Auslebung und deren Interpretation des islamischen Glaubens und deren Mentalität Strikt ab....
Kommentar ansehen
20.10.2012 16:39 Uhr von mAdmin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
auch wenn religion teil vieler kulturen ist: sollte man nationalität und religion nicht vermischen. genauso wenig wie staat und religion.

es gibt keine türkische religion in dem sinne und zum glück auch nicht als staatsreligion in der tükei.

finde also die zusammensetzung nicht gelungen. so verwischen grenzen und am ende weiß man wieder nicht wers war: der türke oder der moslem.

aber im großen und ganzen steht es jedem frei seine religion auszuleben, solange es mich nicht einschränkt
Kommentar ansehen
20.10.2012 18:21 Uhr von Route81
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
werd mich jetz dann mal auf den weg machen, zum "namaz" in die moscheeeee, bisschen reinreiern. kann auch nix für, dass mir immer so überl wird, wenn ich was von islam oder moslems lese...
Kommentar ansehen
20.10.2012 23:37 Uhr von shadow#
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Tjeika: Die Tee trinkenden alten Männer waren einfach nur alte Männer.

Der "Kulturverein" aus der News untersteht der DITIB und damit hat die Sache schon nicht mehr soviel mit Kultur oder Religion als vielmehr mit türkischem Kolonialismus unter der direkten Schirmherrschaft Erdogans zu tun...
Kommentar ansehen
21.10.2012 02:37 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Keine Toleranz der Intoleranz: Islam muss verboten werden in Deutschland!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?