20.10.12 12:15 Uhr
 2.870
 

Xenon: Forscher finden Erklärung für die Knappheit des Edelgases

Im Fachmagazin "Nature" publizierten Forscher nun eine Erklärung für die Knappheit an dem Edelgas Xenon auf unseren Heimatplaneten und lösten somit ein altes geowissenschaftliches Rätsel. Dieses Rätsel wurde nun durch Simulationsexperimente am Bayerischen Geoinstitut gelöst.

Die Erklärung ist, dass Xenon zu groß für die Einlagerung im geschmolzenen Erdgestein des Magmaozeans der frühen Erde war und somit mit der Uratmosphäre fast komplett entwichen ist, Argon und Krypton hingegen konnten sich im Gestein einlagern und wurden so konserviert.

Für die Erforschung des Mars sind diese Entdeckungen von großer Bedeutung, denn auf dessen Oberfläche existiert der gleiche Xenon-Mangel. Das deutet darauf hin, dass der Mars in früherer Zeit einen vergleichbaren Magmaozean besessen haben könnte.


WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Erde, Mangel, Erklärung, Mineral, Knappheit, Xenon
Quelle: scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2012 12:15 Uhr von sfobiwahn
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist wie immer ausführlicher als das was hier an Informationen Platz hat, dort wird auch beschrieben unter welchen Bedingungen die Simulationsexperimente abgelaufen sind.
Kommentar ansehen
20.10.2012 18:22 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mich immer gewundert: wie so es Helium noch gibt....

Wie "kreiert" man Helium?

Wenn es leicter als Luft ist, verschwindet es im Weltall?

*grübel*
Kommentar ansehen
20.10.2012 19:05 Uhr von webfighter2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Norweger123: Helium wird hauptsächlich aus Erdgas gewonnen (enthält bis zu 7% Helium). :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?