19.10.12 07:41 Uhr
 197
 

H&M im Visir der Arbeitnehmervertreter - Verstoß gegen Kollektivvertrag?

Eine Allianz der Handelsgewerkschaften aus Österreich, Deutschland und der Schweiz will am Textilriesen H&M ein Exempel statuieren.

Laut Gewerkschaften, die sich auf ein OGH-Urteil berufen, zahlt das Unternehmen seinem Personal an den Kassen nicht den laut Kollektivvertrag vorgesehenen Lohn. Die Arbeitnehmervertreter kündigen deshalb "große Aktivitäten" gegen H&M an.

Der schwedische Konzern wiederum ist sich keiner Schuld bewusst: Dass Kassendienst bei H&M keine eigens eingestufte Lohnkategorie ist, liege nur am Bemühen um einen "abwechslungsreichen Arbeitsalltag", heißt es gegenüber ORF.at.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Vertrag, Kasse, Lohn, Verstoß, H&M
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?