19.10.12 05:56 Uhr
 8.120
 

SEK hält Studenten Maschinenpistole vor die Nase

Auf der Autobahn von Bremen nach Oldenburg fuhren die beiden Studenten Nico Bastian Wolff und Daniel Bentlage mit einem Audi A6 von einem Praktikum nach Hause. Dabei wurden sie von einem Polizeiwagen verfolgt.

Als die beiden Studenten die Abfahrt nahmen, wurden sie von zwei Zivilfahrzeugen sowie einem Streifenwagen gestoppt. SEK-Beamte zwangen die Beiden zum Aussteigen und bedrohten sie mit einem Maschinengewehr.

Die Polizei suchte nach drei Räubern, die einen Überfall auf eine Postfiliale unternommen hatten. Die Räuber sind allerdings weiterhin auf der Flucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Flucht, Student, Räuber, SEK, Maschinenpistole
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2012 08:21 Uhr von TieAss
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
Pistole oder Gewehr? Ist ein Unterschied... In der Regel hat die Polizei kein Maschinengewehr.
Kommentar ansehen
19.10.2012 08:34 Uhr von Misuke
 
+17 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2012 08:45 Uhr von Phillsen
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@TieAss: Sind die deutschen SEK Sheriffs nicht meistens mit ner MP5 unterwegs?

Aber mal ne andere Frage, was unterscheidet eigentlich ne MP von nem LMG? nur die Lauflänge?

EDIT: Misuke hast dich mal gefragt wofür das "MP" in MP5 steht? ^^

[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
19.10.2012 08:49 Uhr von Boon
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
und: was sind jetzt die News?
Mehrere Räuber wurden gesucht, ein Auto mit Verdächtigen wurde angehalten, sie waren es nicht.

Sowas passiert jeden Tag tausend mal, so macht man diese Arbeit nun mal wenn es nur Personenbeschreibungen oder ähnliches gibt denke ich.
Kommentar ansehen
19.10.2012 08:54 Uhr von MrMatze
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Selber schuld: In einer anderen Quelle stand, dass den Studenten auf der Autobahn ein Streifenwagen gefolgt ist.
Da ihnen das komisch vorkam haben sie einfach mal auf 160 kmh beschleunigt.

Selber schuld wenn man so dämlich ist. Da macht man sich ja erst recht verdächtig.
Nächste Ausfahrt nehmen und anhalten wäre da wohl etwas sinvoller gewesen.
Kommentar ansehen
19.10.2012 08:54 Uhr von blade31
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Phillsen: ich glaube die Munition macht den Unterschied MPs benutzen Pistolen Munition 9 mm zum Beispiel während MGs z.B das Kaliber 7,62 mmm haben.
Kommentar ansehen
19.10.2012 08:54 Uhr von atosch1712
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bevor hier wilde diskussionen aufkommen: http://www.cosmiq.de/...
Kommentar ansehen
19.10.2012 09:02 Uhr von Hatuja
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Phillsen: MP= Maschinenpistole, also eine Pistole, die Vollautomatisch schießt. Meist kleine Kaliber wie 9mm oder .45ACP.

LMG= Light Mashine Gun. Ein leichtes Maschinengewehr, dass im Gegensatze zu einem schweren Maschinengewehr, von einem Mann bedient und stehend geschossen werden kann. Dafür werden meist die Kaliber wie bei einem Sturmgewehr verwendet wie 5.56mm, 7.62mm oder 7.92mm.
LMGs sind im Gegensatz zu einem Sturmgewehr für Dauerfeuer ausgelegt und haben dementsprechend eine Munitionszuführung z.B. via Kastenmagazin oder Munitionskette.
Kommentar ansehen
19.10.2012 09:05 Uhr von Colonel07
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nun @Misuke
"schon ...die haben ne Heckler und Koch MP5"
und MP5 heißt: MaschinenPistole 5
Maschinengewehre sind Schwere Waffen und für Sicherheitskräfte ungeeignet.

Und zu der "Panne": Fehlzugriffe können passieren, auch Polizisten sind nur Menschen. Solange keiner Verletzt wird ist das belanglos finde ich. Wichtig ist nur das die schnell die richtigen Täter schnappen.
Kommentar ansehen
19.10.2012 09:06 Uhr von -AlphaDog-
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
MP steht meines Wissens für Maschinenpistole.

Das die Polizei mit Maschinengewehren rumläuft wär mir absolut neu und auch komplett fehl am Platz (das MG 3 der Bundeswehr ist z.B. ein Machinengewehr http://de.wikipedia.org/...).

Der Unterschied zwischen Maschinengewehr und Maschinenpistole definiert sich natürlich aus der Baugrösse heraus, damit auch durch die Lauflänge, welche die Schussweite, Durchschlagskraft und evtl. Feuerrate beeinflusst usw.

Das Thema hier weiter zu erörtern würde hier von der News zu weit ablenken.
Kommentar ansehen
19.10.2012 09:06 Uhr von Phillsen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Achja klar, Munition: Danke für die Aufklärung.
An die Munition hatte ich garnicht gedacht.
Da sieht mans mal wieder, die Killerspieler haben keine Ahnung ^^
Kommentar ansehen
19.10.2012 09:28 Uhr von gravity86
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Wenn das stimmt was MrMatze schreibt, waren das aber echt paar Idioten. Wenn mir was komisch vorkommt, fahre ich doch eher mal 10-20 km/h langsamer als erlaubt, jeder normale überholt dann... auf 160 zu beschleunigen ist echt super intelligent XD

Das ist auch sicher der Grund warum das überhaupt in den Medien ist, die Evolutionsbremsen haben sich sicher "provoziert" gefühlt und hatten sofort ein Mitteilungsbedürfnis "ey alta, der hatte voll MG dabei, alta..."
Kommentar ansehen
19.10.2012 09:44 Uhr von -AlphaDog-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: kommt ja noch eine zweite News raus, in der dann steht....

...jugendliche Drogenbesitzer bei Suche nach Räubern durch dämliches verhalten erwischt.
Kommentar ansehen
19.10.2012 10:03 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
zitat: "und bedrohten sie mit einem Maschinengewehr"

das wage ich zu bezweifeln. es sei denn, es haben mindestens zwei personen gemeinsam angepackt, um das teil zu schleppen und hoch zu halten, oder es war auf einem der wagen montiert.
Kommentar ansehen
19.10.2012 10:50 Uhr von TieAss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der (echt doofen) Quelle steht garnichts von Maschinengewehr.
Kommentar ansehen
19.10.2012 11:28 Uhr von MrMatze
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
170 kmh: Grad gesehen in der Bild.de Quelle sthet auch 160.

Auf nwzonline ist sogar von 170 kmh die Rede.

„Die Polizei fuhr die ganze Zeit in dichtem Abstand hinter uns. Auch als ich auf 170 km/h beschleunigte, änderte sich daran nichts“, erzählt der 28-Jährige.

Der knaller ist ja, zumindest Tagsüber und höhe Bremen liegt das Tempolimit auf der A1 größtenteils bei 120 kmh (Quelle Google Maps). Weiß leider nicht wies abends/nachts aussieht, da das ganze über Anzeigetafeln gesteuert wird.

Wenns da aber ähnlich ist, wär das der Brüller.

Dann wären das echt ganz üble Pfeifen!

Die Polizei ist aus meiner sicht bei einer solchen Reaktion so oder so unschuldig.

[ nachträglich editiert von MrMatze ]
Kommentar ansehen
19.10.2012 11:48 Uhr von Boon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gibt hier ja nichteinmal irgend einen Fehler von der Polizei, das ist einfach normale Arbeit: Verdächtiger -> Anhalten -> wars nicht -> gute Fahrt.
Kommentar ansehen
19.10.2012 12:39 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Genau@Matze: Ich dachte beim Lesen der Quelle auch, wie blöd ist das denn? Wenn mich ein Streifenwagen verfolgt ggf dicht auffährt, dann würde ich eher ranfahren und anhalten, ggf noch fragen, was los ist. Könnt ja immer mal sein, dass die mich anhalten wollen, aber deren Anzeige net funzt...stattdessen zu beschleunigen, da sollten sie noch einen für drauf kriegen und auch nur, wegen deren Blödheit...aber naja, der Stop durchs SEK sollte auch ersma Strafe genug sein...
Kommentar ansehen
19.10.2012 13:28 Uhr von swissmaster