18.10.12 17:08 Uhr
 1.076
 

Mazda verwendet vorläufig das Kühlmittel R1234yf auch nicht mehr

Mazda wird bis auf Weiteres auf das gefährliche Kältemittel R1234yf verzichten, das gab der Autohersteller am heutigen Donnerstag bekannt. Zuvor hatte Mercedes bereits den Verzicht auf R1234yf erklärt.

Bei Tests hatte sich herausgestellt, dass im Falle eines Unfalls das Kühlmittel in Brand geraten kann und Fluorwasserstoff freigesetzt werden könnte.

Vorläufig verwendet Mazda das alte Kältemittel R134a. Nach dem 31. Dezember darf R134a allerdings nicht mehr bei neuen Modellen eingesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mazda, Verzicht, Verwendung, Kältemittel
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2012 18:26 Uhr von Shedao Shai
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
ernsthaft? Man will also R134a verbannen (wahrscheinlich wegen seines Treibhauspotentials) und ersetzt es durch R1234yf, dass nur dadurch ein geringeres Treibhauspotential besitzt, weil es relativ schnell zu Trifluoressigsäure abgebaut wird, was wiederum schädlich für die Umwelt ist. Genial!
Ich frage mich ernsthaft was für Leute sich so etwas ausdenken...
Kommentar ansehen
18.10.2012 21:17 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch R134a: wird zu Trifluoressigsäure:
"Trifluoressigsäure entsteht in der Umwelt unter anderem durch Photooxidation des häufig verwendeten Kältemittels Tetrafluorethan. Sie ist in der Umwelt praktisch nicht mehr abbaubar (persistent)" Quelle: Wikipedia

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?