18.10.12 15:41 Uhr
 11.098
 

"Ryanair"-Stewardessen ganz privat: So heiß geht es nach dem Feierabend her

"Ryanair" ist als Billigfluganbieter bekannt und präsentiert nun seine Stewardessen ganz privat in einem Kalender.

Auf den Kalenderfotos zeigen die Flugbegleiterinnen auf Fotos, wie sie nach dem Feierabend ohne Dienstbekleidung aussehen können.

Dabei sind sie unter anderem im sexy Bikini zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bikini, Kalender, Ryanair, Stewardess, Feierabend
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2012 16:23 Uhr von phiLue
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
""Ryanair" ist als Billigfluganbieter bekannt"

Tut mir leid, aber bei dem Teil muss ich einmal eingreifen... Ryanair ist aktuell als Abzockfluganbieter und nicht Billigfluganbieter bekannt :>
Kommentar ansehen
18.10.2012 16:58 Uhr von kingoftf
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
phiLue: komisch, ich kenn die nur als absolut konkurrenzlos preiswerten Anbieter und habe IMMER nur das bezahlt, was auch am Anfang der Buchung angegeben wurde.

Aber klar, wer zu blöd ist, das Kleingedruckte zu lesen, fühlt sich abgezockt......
Kommentar ansehen
18.10.2012 17:47 Uhr von opheltes
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
mhm: kann mich kingoftf nur anschliessen...

Ich habe bisher auch keine Abzocke erlebt und bin schon 3 mal von Lübeck nach London(15 - 45 Euro) und Bremen nach Ovedio/Spanien (80 Euro) geflogen. Alle Preise Hin und Rueckflug

Nur gutes erlebt.
Kommentar ansehen
18.10.2012 18:22 Uhr von DEvB
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@beide Vorredner: Ihr vergesst dabei die Millionen an Steuergeldern mit denen sich gerade Ryanair kräftig subventionieren läßt. Infomiert euch mal über die Geschäftpraktiken gerade von Ryanair, dann seht ihr wie die günstigen Preise zustande kommen und das ihr diese durch eure Steuern erst ermöglicht... da sieht das mit den günstigen Preisen schon ganz anders aus...
Kommentar ansehen
18.10.2012 20:54 Uhr von MeisterH
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Blabla .
Kommentar ansehen
18.10.2012 21:23 Uhr von maxedl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Freiwillig: haben sich die Flugbegleiterinnen sicher nicht alle ausgezogen.
Womöglich wurde den Damen ein Freiflug ohne Ryanair angeboten.
Welche Frau möchte am Arbeitsplatz im Firmeneigenen Bikini-Kalender zu sehen sein.

[ nachträglich editiert von maxedl ]
Kommentar ansehen
18.10.2012 21:27 Uhr von FallofIdeals
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat sich das "Klischee" nicht schon ewig bewahrheitet?
Kommentar ansehen
18.10.2012 23:19 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Also auf den Anblick: von der Dicken rechts neben dem Typen - drauf kann ich verzichten
Kommentar ansehen
19.10.2012 07:09 Uhr von theojk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Hirnfurz: dann schau einfach nicht hin. Du solltest auch mal über deine Definition von "dick" nachdenken.
Kommentar ansehen
19.10.2012 09:26 Uhr von maxyking
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Hirnfurz: die is mir auch gleich negativ aufgefallen.
Kommentar ansehen
19.10.2012 11:20 Uhr von kasalla3
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja sicher: Ich weiß das aus Filmen: Stewardessen sind eigentlich nur am ficken, permanent, weil sie dauergeil sind. Genau wie Krankenschwestern und Nonnen.
Kommentar ansehen
19.10.2012 12:34 Uhr von kritzz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Idee: Wie wärs, wenn die Flugbegleiterinnen einfach immer nackt arbeiten? So spart man doch bestimmt einiges an Kosten für Uniformen und kann den Preis noch weiter drücken :-D

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?