18.10.12 14:21 Uhr
 758
 

Ägypten: Lehrerin schneidet Schülerinnen ohne Kopftuch Haare ab

In Ägypten sorgt der Fall einer extrem religiösen Lehrerin für Diskussion: Die Frau griff zu einem rabiaten Mittel, als zwei Schülerinnen sich weigerten, ein Kopftuch zu tragen.

Die Lehrerin schnitt den Mädchen einfach die Haare ab, was einen Vater entrüstete. Die Pädagogin musste nach der Beschwerde den Schuldienst an dieser Schule quittieren und wurde versetzt.

Der Nationale Rat für Frauen erklärte, dass dieses Vorgehen "ägyptisches Recht, Menschenrechte und Kinderrechte" verletze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Lehrer, Ägypten, Kopftuch, Haare, Schneiden
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2012 14:39 Uhr von ZzaiH
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
keine sorge: in nicht allzu ferner zeit, wird es keine lehrerinnen mehr geben und mädchen wird es endlich verboten zur schule zu gehen...

viva revolution...
Kommentar ansehen
18.10.2012 18:07 Uhr von fraro
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Seltsam, dass die dort immer irgendwas abschneiden müssen, um ihrem Gott zu gefallen...
Kommentar ansehen
19.10.2012 10:28 Uhr von Exquisit.90
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie das wohl wäre, wenn eine Lehrerin hier in Deutschland, Schülerinnen das Kopftuch runterreißen würde...? ^^
Kommentar ansehen
19.10.2012 14:13 Uhr von jo-82
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Also: in unserer Schule waren ALLE Kopfbedeckungen verboten, Capis, Kopftücher, Mützen, Hüte (auch die der Lehrerinnen im übrigen). So What?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?