18.10.12 14:14 Uhr
 543
 

Tragödie in deutschem Zirkus: Gestörter Elefant attackiert Junge (11) brutal

Im Circus Luna in Burladingen kam es nun erneut zu einem brutalen Vorfall rund um den Elefanten Benjamin. Benjamin attackierte bereits vor zwei Jahren einen Mann und sein Kind. Er gilt als verhaltensgestört, da er in seiner Kindheit nicht artgerecht gehalten wurde.

Aufgrund seiner Störung wurde eine Sicherheitszone um ihn herum aufgebaut. Allerdings betrat nun ein elfjähriger Junge genau diesen Bereich, was ihm anschließend zum Verhängnis wurde.

Benjamin rastete aus und brach dem Jungen den Kiefer mit seinem Rüssel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Junge, Elefant, Zirkus, Tragödie, Kiefer
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2012 14:15 Uhr von shane12627
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
So schlimm das klingt, aber ein Elfjähriger müsste wissen, dass man die Absperrung nicht überschreitet. Wahrscheinlich geben sie jetzt alle dem Elefanten die Schuld.
Kommentar ansehen
18.10.2012 15:28 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sperrzone: ist Sperrzone. Davon abgesehen: Er wird ja immernoch nicht artgerecht gehalten, das arme Tier. Zirkus mit Tieren geht gar nicht. Egal ob Löwe, Elefant, Hund, Katze oder Flöhe. Das gehört endlich verboten. Zirkus mit Artisten --> wunderbar!!
Kommentar ansehen
18.10.2012 21:55 Uhr von silent_warior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Also den Begriff "gestört" kann man nicht einfach mit "Krank" gleichsetzen.

Es ist möglich dass dieses Tier in seinem Gehege (oder eher kleiner Käfig) stand und von einem Kind und seinem Vater gequält/geschlagen wurde.
Diese Tiere merken sich so etwas natürlich und machen dann natürlich alles damit ihnen sowas schlimmes nie wieder passiert.

Die Leute vom Zirkus haben ihre Tiere einfach nicht vor Tierquälern geschützt.

War da niemand da der aufgepasst hat als der Junge in die Sicherheitszone gelaufen ist?
Kommentar ansehen
18.10.2012 23:17 Uhr von fuerTiere
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gegen Zirkusse mit Tieren !!! - Eine "artgerechte" Haltung ist im Zirkus nicht möglich
- Die Tiere werden meist mit Gewalt dazu gebracht bestimmte Kunststücke auszuführen
- Viele Zirkustiere leiden unter Verhaltensstörungen
- Kindern wird ein komplett verkehrtes Bild über Tiere und deren Bedürfnisse gezeigt

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?