18.10.12 06:44 Uhr
 117
 

Piratenpartei Sachsen will ersten Online-Parteitag erproben

Bislang kennt man Parteitage in konventioneller Form nur durch persönliche Treffen in irgendwelchen Mehrzweckhallen. Doch die Piratenpartei setzt auf ganz neue Wege. Der Landesverband Sachsen will nun den ersten Online-Parteitag starten.

Es handelt sich dabei um eine "ständige Mitgliederversammlung", die schon Anfang 2013 ihre Arbeit virtuell aufnehmen soll. Was Mitglieder dort beschließen, muss der Vorstand dann zwingend umsetzen. Mit dem neuen Instrument will man sogar die Landtagswahl-Positionen festlegen.

Derzeit testet man sichere Zugänge. Außerdem muss gewährleistet sein, dass mindestens 25 Prozent der Mitglieder auch an den Abstimmungen teilnehmen. Trotzdem müssen die Positionen dann noch auf einem echten Parteitag bestätigt werden. 2014 wollen die Sachsen-Piraten in den Landtag einziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Online, Sachsen, Piratenpartei, Parteitag
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2012 06:44 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich super. Derzeit sind die Piraten in einer Art Erprobungsphase bei vielen Dingen. Im Prinzip fixieren sich die Zeitungen immer nur auf den Ponader. Dabei besteht die Partei mittlerweile aus über 30.000 Mitgliedern und die machen teilweise echt gute Arbeit.
Auch wo die Piraten in den Parlamenten sind, wird ordentlich gearbeitet. Das wird nur total überschattet von irgendwelchem Gebashe.
Kommentar ansehen
21.10.2012 17:23 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Auch wo die Piraten in den Parlamenten sind, wird ordentlich gearbeitet. Das wird nur total überschattet von irgendwelchem Gebashe. "

Bitte???

*Die Piraten waren mir einst auch sehr sympathisch...*

**Mittlerweile ist von transparenter Politik leider nicht mehr allzu viel übrig, von den eigentlichen Skandalen x abgesehen, ob nun der Spenden schnorrende ex ALGIIer, ect.

Gehört der Autor etwa zum "Propaganda-Team"???

Mein Tipp an die Piraten:
Back to the Roots:
>Je mehr ihr zu Mitläufern mutiert, umso niederiger wird euer Wahlerfolg, falls ihr es noch nicht gecheckt habt...

Kompromisse ja, kriechen nein!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?