18.10.12 06:06 Uhr
 196
 

Kamen: Motorradfahrer fährt auf der A 1 in ein Pannenfahrzeug und stirbt

Auf der A1 am Kamener Kreuz hat sich ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer starb.

Nach Angaben der Polizei, war ein 24-jähriger Motorradfahrer auf der A1 in Richtung Bremen aus bislang noch nicht bekannten Gründen in ein Auto, welches eine Panne hatte und auf dem Seitenstreifen stand, gefahren. Der Biker landete durch die Wucht des Aufpralls auf der Fahrbahn.

Dort überfuhr ihn ein anderer Motorradfahrer. Der 24-Jährige verstarb noch an Ort und Stelle. Drei Motorradfahrer erlitten leichte Verletzungen. In dem Pannenfahrzeug erlitten drei Kinder leichtere Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Panne, Motorradfahrer, Kamen
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2012 08:29 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zu 99% der Fälle: ist es der viel zu geringe Abstand im Verhältnis zur Geschwindigkeit, Fahrbahnzustand und Können des Fahrers.

Manchmal ´giese´ ich auch einen Moppedfahrer mit der Scheibenwaschanlage, wenn mir wieder einer bei Tempo 120 und (teils deutlich) höher auf _5_ Meter auffährt. Da ich selber fahre, weiß ich, daß der mir in Kofferraum rauscht, bevor er es merkt, sollte ich z.B. wg. einem rausziehenden Laster bremsen müssen.

Wenn man solche Rowdys anzeigt wg. zu geringem Abstand, dann kriegt man von der Polizei immer wieder solche Sprüche wie ´da müssen sie aber vor Gericht aussagen´ und ´Gerichtsstand ist der Tatort´. Grade letzteres ist besonders nett, wenn man grad von einem Ende der Republik ans andere fährt und das zwischendrin wo war.
Rauskommen tut idr. aber trotz Zusage, daß man das macht, nix. Echt frustrierend.

Sicher kommt gleich wieder das Argument, was ich mit 120 auf der linken Fahrbahn suche. Soll ich wg. euch Rasern etwa den LKW hinterherzuckeln?
Kommentar ansehen
18.10.2012 10:38 Uhr von Delios
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@rubberduck: Es mag zwar sein, dass es solche Biker gibt, aber du kannst nicht "99%" über einen Kamm scheren.
Genauso gut könnte ich behaupten PKW-Fahrer achten wenig bis gar nicht auf jegliche 2-rädrige Verkehrsteilnehmer. Wie gesagt... es fahren nicht alle so.
Kommentar ansehen
18.10.2012 10:47 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: ich schere 99% der Biker mit solchen Unfällen über einen Kamm.
Beim Moppedfahren gilt eine leicht instabilere Physik als bei Autos. (nur 2 Räder, kann leicht umfallen)
Deshalb ist hier auch besondere Vorsicht geboten.

Die Biker, die das nicht raffen und zu nah auffahren, denen geschieht so ein Unfall schier zu recht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?