18.10.12 06:03 Uhr
 180
 

Chemnitz: Nachbarschaftsstreit eskalierte - 5.250 Euro Schadensersatz

In Chemnitz eskalierte ein Nachbarschaftsstreit, weil eine Garage um 30 Zentimeter auf das Grundstück des Nachbarn reicht. Dies ist seit 30 Jahren der Fall.

Der 63-jährige Hans-Joachim R. zog eine Linie, die der 58-jährige Dietmar G. nicht mehr übertreten durfte. Es folgten weitere Scharmützel, wie zum Beispiel der Einsatz von Kameras.

Als R. Beweisfotos schießen wollte, schlug G. ihn nieder. Das Gericht sah die Tat als erwiesen an und verurteilte G. zur Zahlung von 5.250 Euro Schadensersatz.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schadensersatz, Chemnitz, Nachbarschaftsstreit
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?