17.10.12 21:17 Uhr
 62
 

Italien/Fußball: Die Wettskandal-Schiris erhalten hohe Geldbußen

Die in Italien in dem Wettskandal 2006 verwickelten Unparteiischen sind von einem Gericht zu hohen Geldbußen verurteilt worden.

Schiedsrichterobmann Paolo Bergamo muss an den italienischen Fußballverband Million Euro entrichten. Pierluigi Pairetto 800.000 Euro bezahlen. Der einstige Vizepräsident des Fußballverbandes, Innocenzo Mazzini, wurde mit 700.000 Euro zur Kasse gebeten.

Die einstigen Referees Massimo De Santis und Tullio Lanese erhielten eine Geldstrafe von je einer halben Million Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, Schiedsrichter, Wettskandal
Quelle: www.goal.com