17.10.12 21:17 Uhr
 64
 

Italien/Fußball: Die Wettskandal-Schiris erhalten hohe Geldbußen

Die in Italien in dem Wettskandal 2006 verwickelten Unparteiischen sind von einem Gericht zu hohen Geldbußen verurteilt worden.

Schiedsrichterobmann Paolo Bergamo muss an den italienischen Fußballverband Million Euro entrichten. Pierluigi Pairetto 800.000 Euro bezahlen. Der einstige Vizepräsident des Fußballverbandes, Innocenzo Mazzini, wurde mit 700.000 Euro zur Kasse gebeten.

Die einstigen Referees Massimo De Santis und Tullio Lanese erhielten eine Geldstrafe von je einer halben Million Euro.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, Schiedsrichter, Wettskandal
Quelle: www.goal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?