17.10.12 14:31 Uhr
 28.993
 

Felix Baumgartner nun doch kein Held?

Der sogenannte "Stratosphären-Sprung" des Österreichers Felix Baumgartner gerät zunehmend in die Kritik. Laut einer Umfrage des Internetportales "Promiflash" halten gut 30 Prozent der Befragten den Sprung aus luftiger Höhe für reinste Geldverschwendung.

Medienberichten zu Folge habe die Baumgartner-Aktion sogar 50 Millionen Euro gekostet und das Geld hätte man durchaus sinnvoller einsetzen können. Baumgartner sei nicht wirklich ein Held, sondern eher wohl auch ein "geltungssüchtiger Egoist", der nur seinem Adrenalinrausch folge.

Ein klassischer Held opfere sich völlig selbstlos für das Leben anderer, hingegen Baumgartner nur seinen eigenen Interessen folge. Er wird damit weder die Welt verändern noch die Probleme dieser Welt lösen können, so das prüfende Urteil des Magazins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fernsehkritik
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Geld, Traum, Held, Felix Baumgartner
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Extremsportler Felix Baumgartner sorgt mit sexistischem Posting für Aufregung
Felix Baumgartner vermutet "politische Eliten" hinter seiner Facebook-Sperrung
Felix Baumgartner blamiert sich wegen Facebook-Post über FPÖ-Wahlerfolg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

102 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2012 14:31 Uhr von fernsehkritik
 
+36 | -114
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:35 Uhr von magnificus
 
+114 | -11
 
ANZEIGEN
Sagt Promiflash: Na dann.........
Das prüfende Urteil des Magazins lol

Mit den weltveränderden News wie
"Queensberry-Schock: Auch Leo steigt aus!"

Eine echte Lachnummer.
Andern Leuten vorwerfen, was gar nicht ihr Ziel war und selbst so ein Ding abziehen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:48 Uhr von fernsehkritik
 
+24 | -120
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:50 Uhr von muskote85
 
+44 | -7
 
ANZEIGEN
ALso ein Held ist er für mich auch nicht!
aber ich hätte mich nicht getraut zu springen.
Man hätte auch das Geld anders verwenden können, aber es ging hier ja auch um WERBUNG und die ist nun mal teuer!!!
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:51 Uhr von re1nz
 
+58 | -3
 
ANZEIGEN
lol?! umfrage auf promiflash?! ja ne is klar, was soll da rauskommen?!

magazin? WTF... pahaha möchtegern mit nen 10euro-pagedesign... geh heim man

und es braucht keinen mutigen der es ausspricht... jeder depp kommt darauf, dass diese aktion wohl eine stange geld gekostet hat, klar is auch das red bull es gezahlt hat und man hätte mit den geld sicher was sinnvolleres anstellen können... aber hätte baumgartner die 50 mio $ nicht von red bull bekommen, hätten sie es für ein anderes sponsoring ausgegeben. fakt... also tut mal nich so, als ob er kleinen hungernden kindern die butter vom brot geklaut hat....

[ nachträglich editiert von re1nz ]
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:55 Uhr von zkfjukr
 
+26 | -16
 
ANZEIGEN
Ich kann: an der aussage nichts falsches finden.

klar dass das Magazin so ein urteil fällt ist lachhaft, aber trotzdem immernoch richtig.

Kleiner vergleich: Felix springt irgendwo für paar millionen € runter => HEEELD

Peter maffay sammelt spenden und hilft kindern in der 3. welt... wer ist peter maffay?

btw. ich habe für die gegenüberstellung einfach die erstbeste person genommen...

[ nachträglich editiert von zkfjukr ]
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:56 Uhr von fernsehkritik
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
der Werbeeffekt (titelseite alle zeitungen + TV weltweit) hätte sonst hunderte millionen euro gekostet. insofern waren die 50 mio fast schon ein schnäppchen.
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:56 Uhr von sicness66
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
fernsehkritik: Von deinem Nick her, hätte ich mehr Niveau erwartet, als ein pinkes Pseudoportal als Quelle und einen Spruch der Bildzeitung.
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:57 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
mhh: trifft das nicht auf jeden Promi zu?
Die können auch von einem normalen Gehalt leben und den rest spenden.

Die arbeiten doch weniger als normalos und bekommen viel zu viel.
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:57 Uhr von re1nz
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
nachtrag: nochwas.... mit dem geld für eure server könnte man sicher ein paar armen menschen helfen... wieso unterlasst ihr also nicht den lächerlichen versuch, hier seriös zu wirken, versucht nicht weiter euch als journalisten auszugeben, steckt die energie einfach in andere dinge und alle sind happy...
[edit]
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:58 Uhr von fernsehkritik
 
+5 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:02 Uhr von Destkal
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
Richtig armselig: Wow, dieser Neid! Unfassbar.

1. Waren es private Gelder die geflossen sind (durch Red Bull gesponsert), ist wohl deren Sache wofür die es ausgeben.

2. Könnten die wissenschaftlichen und medizinischen Daten die während des Sprungs gesammelt wurden sehr wohl einiges verändern (diese Daten werden übrigens Universitäten und ähnlichen Institutionen zur Verfügung gestellt, soviel zu "geltungssüchtiger Egoist").

3. eine Umfrage des Internetportales Promiflash? Lächerlich. Kann man die Meinung einer Person die dieses Portal besucht wirklich ernst nehmen? Ich nicht.

4. Wäre es ein Deutscher gewesen und kein Österreicher, dann wäre die Umfrage mit ziemlicher Sicherheit anders verlaufen.

Wirklich schade dass so eine Leistung nicht von jedem anerkannt wird, aber das sind auch wieder solche Leute die meinen dass der LHC oder die Curiosity Mission Geldverschwendung seien.
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:04 Uhr von RegenCoE
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Lachnummer: Wie herrlich lächerlich diese Diskussion doch ist. Könnten die MILLIARDEN die in den Profifussball fließen nicht auch sinnvoller ausgegeben werden? Die Milliarden, die für die Gagen von Hollywoodschauspielern rausgeworfen werden? Für die Gagen von Formel 1 Fahrern, Tennisspielern, Boxern ...

Fakt ist, dass die Aktion von Felix nicht nur für seinen Adrenalinkick gut war sondern für die NASA wertvolle Daten liefert. So können die Erkenntnisse über den Heliumballon in späterer Folge für einen zukünftigen "Weltraumaufzug" dienen, welcher seit Jahren in Planung ist. Auch gibt es keine realistischere Simulation eines "Ausstiegs aus einem defekten Space Shuttle in der Stratosphäre" - was zukünftigen Astronauten das Leben retten kann.

Die Dudenbeschreibung des sich selbst aufopfernden Helden erfüllt Baumgartner wohl nicht, das stimmt - aber das tun auch Astronauten oder Sportler nicht - die auch oft als Helden bezeichnet werden. Auch der "Held vom Hudson River", Mr. Chesley Sullenberger, der das abstürzende Flugzeug sicher gelandet hat ist demnach aber wohl kein Held - immerhin ging es auch um sein Überleben in dem Flugzeug.

Aber diese Reaktionen sind heutzutage typisch für die RTL-Generation: Jemand hat was erreicht, auf das er Jahre hin gearbeitet hat (ja - mit Unterstützung anderer, so what?) und das man selbst nicht erreichen kann - also reden wir es schlecht damit wir uns besser fühlen. Wirklich armseelig.
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:05 Uhr von Katerle
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
promiflash: und eine seriöse quelle

ich lach mich weg

das ist doch von irgendwelchen amateuren irgendwo abgekupfert und der mist wird hier noch als hochwertig verkauft
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:05 Uhr von magnificus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
An irgendwas: rummeckern mit den Blitzschlägen, "hätte man anders verwenden können" um daraus selber noch was vom Baumgartner Kuchen ab zufassen, sei es mit Klicks oder sonst was, ist einfach nur schäbig und hat wenig mit Wahrheitsfindung zu tun.
Ich hab noch nirgends von HELD gelesen, bis es dieses seriöse Magazin meinte erwähnen zu müssen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:14 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Einerseits: weiss ich nicht wieso die ganze Aufregung?
Andererseits würde ich auf Werbung jeglicher Art ausser im Internet 1000% Steuern weltweit draufhauen.

Werbung dient nur dazu, dass sich Leute etwas kaufen, was sie nicht brauchen.
Mit dem Geld könnte man den Mond besiedeln, oder den Hunger auf der Welt besiegen(Wenn man die Überverpopperei stoppen könnte)
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:14 Uhr von fernsehkritik
 
+1 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:15 Uhr von divStar
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was kümmert es mich (oder was sollte es Felix kümmern), ob irgendwelche Affen, die nur vor der Glotze sitzen, meinen, dass irgendetwas Geldverschwendung ist? Ich denke, dass es ihm vorwiegend darum ging seinen Traum zu verwirklichen - und nicht denen der anderen. Und wenn er dafür auch noch nen Sponsor gefunden hat und das erfolgreich durchgezogen hat - umso mehr Respekt gebührt ihm. Ob das andere nun für Geldverschwendung halten oder nicht, sollte ihm egal sein. Ich finde es jedenfalls beachtlich - bevor jemand rummault, sollte der- oder diejenige erst einmal schauen, dass er/sie selbst etwas vollbringt.
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:17 Uhr von RegenCoE
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@fernsehkritik: Steht in meinem Kommentar. Wenn Astronauten Shuttles oder Raketen, die defekt sind, verlassen müssen - dann springen sie aus dieser Höhe ab ... bzw. ist es nun realistisch, dass sie es versuchen, da bewiesen wurde, dass man es überleben kann ... Es kann also zukünftig Leben retten. Wenn man natürlich auch die Raumfahrt komplett abschaffen würde, weil man mit DEM Geld ja auch anderen helfen könnte ... ja dann hast du natürlich Recht ... dann sollten wir aber auch Radio, TV, Magazine und Bücher abschaffen ... denn mit dem Geld kann man ja anderen helfen!
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:20 Uhr von MasterM
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ach naja, Geld wird überall genug verschwendet. Hier wurde viel geforscht und entwickelt, was sicher irgendwann noch seinen Nutzen haben wird. Pampers gibts ja auch nur dank der Raumfahrt.
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:37 Uhr von Teddylein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Zitate: "...und das Geld hätte man durchaus sinnvoller einsetzen können...."

"...Er wird damit weder die Welt verändern noch die Probleme dieser Welt lösen können."

Das trifft doch auf so ziemlich alle öffentlichten Sportereignisse zu (Fußball, Formel 1...)!
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:39 Uhr von fernsehkritik
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:43 Uhr von fernsehkritik
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:43 Uhr von Kappii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: wenn man Baumgartner fragen würde, würde er auch sagen das er ein Adrenalinjunkie ist, der es gemacht hat weil er die Gelegenheit hatte. Zudem hat er für den Sprung ne schöne Gage bekommen. So gesehen stimmt es sogar das er es aus Egoismus gemacht hat.

Aber naja, alles andere behauptet immerhin ein "Magazin", dass auch nichts für den Fortschritt der Menschheit macht.
Kommentar ansehen
17.10.2012 15:47 Uhr von fernsehkritik
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/102   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Extremsportler Felix Baumgartner sorgt mit sexistischem Posting für Aufregung
Felix Baumgartner vermutet "politische Eliten" hinter seiner Facebook-Sperrung
Felix Baumgartner blamiert sich wegen Facebook-Post über FPÖ-Wahlerfolg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?