17.10.12 13:12 Uhr
 865
 

China plant Atombombenbau-Gelände für Touristen zu öffnen

Laut Offiziellen in China soll das Gelände, auf dem die erste Atombombe des Landes entwickelt wurde, für Touristen geöffnet werden.

Das ungewöhnliche Projekt wird von der Pekinger Universität und der Regierung in der Xinjiang-Region gefördert.

Das Projekt soll ein so genanntes "rotes Tourismus-Gebiet" werden, das wichtige historische Ereignisse der Kommunistischen Partei würdigen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Atombombe, Gelände
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2012 13:31 Uhr von Bobbelix60
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@j.wankelbrecher: hast recht, da bei denen ja sowas nicht gibt, oder hast du es anders gemeint? ;-)
Kommentar ansehen
17.10.2012 14:28 Uhr von DrGonzo87
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Worte: "
Das Projekt soll ein so genanntes "rotes Tourismus-Gebiet" werden, das wichtige historische Ereignisse der Kommunistischen Partei würdigen soll."

Als da wäre der Bau einer Atombombe.....ganz tolles Ereignis.
Kommentar ansehen
18.10.2012 11:26 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir lebhaft die Werbung in: einem Reiseprospekt vorstellen:

"Kommen Sie und besuchen Sie unsere erst Atombombe! Unser freundliches Personal wird Sie mit einem strahlenden Lächeln empfangen!"

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?