17.10.12 13:50 Uhr
 1.461
 

Fall aus "Aktenzeiten XY... ungelöst": Ex-Zivi war der Mörder von Sabine Jauch

Seit dem Mord am Heiligabend 2011 an der 46-jährigen Sabine Jauch aus Krumbach (Baden-Württemberg) arbeitete eine 30-köpfige Sonderkommission der Kriminalpolizei, um den Fall der erschlagenen Ausbilderin im Berufsbildungswerk der Johannes-Diakonie Mosbach aufzuklären. Nun kam es zu einer Festnahme.

Nachdem man männliche DNA am Tatort fand, gaben 3.000 Personen eine Speichelprobe ab. 60 Männer widersetzten sich der Aufforderung, darunter auch der mutmaßliche 23-jährige Täter. Als diese erneut überprüft wurden, lehnte der 23-Jährige als Einziger wieder ab. Doch nun gibt es Gewissheit.

Sein im Januar 2012 abgegebenes Alibi war falsch. Er ist der Mörder von Sabine Jauch. Die Beamten konnten den Mann am Montag in seiner Wohnung festnehmen. Der Fall hatte bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt, da er unter anderem in der ZDF-Sendung "Aktenzeiten XY... ungelöst" gezeigt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kroeml
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Ex, Fall, Mörder, Zivi
Quelle: www.rnz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden