17.10.12 11:58 Uhr
 155
 

Frühzeit: In China standen Pandas auf dem Speiseplan

Heute werden Pandas in China verehrt, mühsam wird dafür gesorgt, dass sich die Tiere vermehren.

Doch es gab eine Zeit, da war das anders, wie der Wissenschaftler Wei Guangbiao nun anhand von Fossilienfunden nachweisen kann: Pandas wurden in der Frühzeit von den Chinesen gegessen.

Die Fossilienfunde beweisen, dass die Pandas gezielt umgebracht wurden: "In der damaligen Zeit brachten Menschen keine Tiere um, wenn sie diese nicht gebrauchen konnten", folgert der Forscher daraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Essen, Panda, Vorfahre
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2012 14:08 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was sagt uns das ? Jeder phlegmatische Vegetarier mit Silberblick landete früher oder später auf den Bratspieß!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?