16.10.12 23:51 Uhr
 742
 

Malala Yousafzai (14): Kopfgeld auf Attentäter gesetzt

Vergangene Woche wurde die 14-jährige Bloggerin Malala Yousafzai in Pakistan von der Taliban in den Kopf geschossen. Seit Tagen heißt es für sie mit dem Tod zu kämpfen und am Montag wurde sie in eine Spezialklinik in Großbritannien gebracht. Die Taliban gibt sich für den Anschlag bekannt.

Die Pakistanische Regierung setzt nun 800.000 Euro Kopfgeld auf den Sprecher der Taliban, Ehsanullah Ehsan. Trotz vieler Drohungen der Extremisten setzt sich Malala Yousafzai für die Bildung der Mädchen in ihrem Land ein. Der Anschlag fand auf ihren Schulbus statt.

Mit Glück konnte sie den Anschlag überleben, bei dem ihr eine Kugel in den Kopf und in die Schulter versetzt wurde. In der Großbritannischen Klinik haben sich seit der Ankunft mehrere Leute als Angehörige der 14-Jährigen ausgegeben. Diese wurden festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GouJetir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Anschlag, Taliban, Schuss, Attentäter, Kopfgeld
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Muslime retten 44 Christen mit Kopftüchern getarnt vor Islamisten
Schwarzenberg: Vierjähriges Mädchen gerät bei Tauziehspiel unter LKW und stirbt
"Paddington"-Erfinder und Kinderbuchautor Michael Bond mit 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2012 23:51 Uhr von GouJetir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das Mädchen hat sehr viel Mut bewiesen und ich hoffe sie wird, wenn sie noch weiterbloggen mehr in Schutz genommen. Gelandet bin ich glaube ich durch eine Amerikanische News-Seite, die behauptet, dass die zu Tode gemobbte Amanda Todd mit Malala Yousafzai etwas gemeinsam haben. Dazu kann ich nichts sagen, aber wer lesen mag: http://blogs.tribune.com.pk/...

Mir ist außerdem aufgefallen, dass die Namen vertauscht worden sind. Nicht verwirren!
Kommentar ansehen
17.10.2012 00:49 Uhr von kontrovers123
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
NATO, UN, USA, Krieg, Bundeswehr: und Taliban regiert weiter. Alles klar.

Mittlerweile kann ich mir gut vorstellen, dass die UNO Waffen an solche zurückgebliebenen Menschen verkauft. Scheiß Pseudo Weltfrieden-Stifter!
Kommentar ansehen
17.10.2012 01:38 Uhr von MidnightMan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
800000? Ich machs umsonst.
Kommentar ansehen
17.10.2012 10:22 Uhr von Exquisit.90
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mutiges mädchen! solche menschen beeindrucken mich und sind gute vorbilder.
Kommentar ansehen
17.10.2012 23:48 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Umfassenderer Artikel dazu: http://www.heise.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?