16.10.12 16:30 Uhr
 472
 

Urteil: EU-Staatsoberhaupt darf Einreise in anderes EU-Land verweigert werden

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in einem aktuellen Urteil verfügt, dass die Einreiseverweigerung eines Staatsoberhauptes in einen anderen EU-Staat rechtmäßig ist.

Hintergrund ist die Verweigerung der Slowakei, den ungarischen Präsidenten Laszlo Solyo im Jahre 2009 ins Land zu lassen. Dieser wollte am Nationalfeiertag Ungarns die Slowakei besuchen. Am gleichen Tag im Jahre 1968 marschierten ungarische Truppen in die Tschechoslowakei ein.

Das Luxemburger Gericht urteilte im Sinne der Slowakei mit der Begründung, dass Staatsmänner besondere Rechte und Pflichten genießen und damit eine besondere Verantwortung inne hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Urteil, Land, Einreise, Einreiseverbot, Staatsoberhaupt
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2013 18:16 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bekommt Merkel jetzt Einreiseverbot nach Griechenland?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?