16.10.12 06:06 Uhr
 1.189
 

USA: Meteorit von der Rückseite des Mondes versteigert: 330.000 Dollar Erlös

Am vergangenen Sonntag versteigerte das Auktionshaus Heritage Auctions in den USA eine ganze Schar von Meteoriten. Den höchsten Erlös erzielte dabei ein Meteorit von der Rückseite des Mondes.

Ein anonymer Käufer ersteigerte ihn für 330.000 Dollar, was umgerechnet 250.000 Euro entspricht. "Er ist von einer Qualität, die jedem Naturkundemuseum alle Ehre machen würde", erklärte Chefauktionator Ed Beardsley.

Alle versteigerten Meteoriten zusammen brachten eine Versteigerungssumme von über einer Million Euro ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar, Meteorit, Erlös, Rückseite
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2012 13:01 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was ich wohl für einen Kubikmeter Gasgemisch vom Mars bekäme...
Kommentar ansehen
16.10.2012 17:12 Uhr von Knutscher
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
HHmmmmm: ob die bei den Bewohnern der Raumbasis dort eingetauscht worden sind ?!?!?

Wie bei den Geschäfte mit den Ureinwohnern Nord-Amerikas ....

Da wurde auch mit Glasperlen gehandelt
Kommentar ansehen
17.10.2012 01:27 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hätte: lieber ein Stück Gaswolke von der Sonne :)

Damit könnt ich dann ein lebenlang das Haus beheizen ;)
Die Kosten für das Objekt würden sich also sehr schnell wieder amortisieren :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: Syrischer Kameramann wird von Betrunkenen durch Stadt gehetzt
Häusliche Gewalt in Russland - Gesetz für Straffreiheit bei Erstanzeige
Michael Schumachers Ex-Manager kritisiert Familie: "Sagen nicht volle Wahrheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?