15.10.12 20:31 Uhr
 301
 

Großbritannien: Vikar zahlte zum Erntedank-Gottesdienst Kirchgängern Bargeld aus

Normalerweise ist es die Kirche, die im Rahmen der Kollekte Geld von den Kirchgängern einsammelt. Der Geistliche Paul Peverell drehte den Spieß nun um. Er drückte allen Gottesdienst-Besuchern Geldscheine in die Hand, die sich zum "Harvest Festival" (Erntedankfest) einfanden.

Den zehn-Pfund-Schein gab es in der Christ Church-Kirche in Great Ayton (North Yorkshire) allerdings nicht ohne Auflage. Denn die Beschenkten sollen ihre Phantasie spielen lassen und sich genau überlegen, welchem Bedürftigen oder welcher gemeinnützigen Einrichtung sie es zukommen lassen.

"Rev Pev", wie ihn seine "Schäfchen" nennen, hielt 1.500 Pfund plus etwas Reserve bereit. Peverell fand die Aktion erfolgreich, zum einen, weil keine Fremden auftauchten, die lediglich das Geld nahmen und zum anderen, weil Leute von sich aus ablehnten und stattdessen lieber eigenes Geld spenden wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Großbritannien, Spende, Priester, Bargeld, Gottesdienst
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?