15.10.12 19:50 Uhr
 290
 

Bankenpräsident warnt: Durch Inflation würden die Bürger "schleichend enteignet"

Bankenverbandspräsident Andreas Schmitz sieht für die deutschen Sparer düstere Aussichten. Weil die südeuropäischen Länder in den ersten Jahren der Euroausgabe statt zu investieren, lieber Party gefeiert hätten, müssen diese jetzt erst einmal ihre Wettbewerbsfähigkeit wieder erlangen.

Die in Spanien und Irland entstandenen Spekulationsblasen im Immobilienbereich ließen sich nicht dadurch lösen, indem man "die Probleme mit Geld" zuschüttet. Damit erkaufe man sich einen Zeitaufschub, aber die Probleme bleiben bestehen und hinterher wird es noch schmerzhafter.

Zwei bis drei Jahre würde sich die Preissteigerung noch auf einem normalen Niveau bewegen. Dann aber setze die Inflation ein. "Für den Staat ist die Geldentwertung die einfachste Möglichkeit, sich zu entschulden. Die Bürger werden dabei schleichend enteignet", warnt Schmitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Bürger, Warnung, Inflation
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2012 20:11 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wir wissen wer die krise verursacht, von ihr profitiert und wer unter ihr leidet...

die politiker und andere sollten sich vorher aber noch gut einmauern...die polizei und bundeswehr können und werden sie dann nicht ewig schützen können
Kommentar ansehen
15.10.2012 20:17 Uhr von CommanderRitchie
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jepppp... wieder einer der es verstanden hat !! Nun... so ganz ist die Intelligenz im Bereich EU noch nicht ausgestorben zu sein...
Aber Achtung !!! So laut sollte er seine Ansichten der EU-Zukunft besser nicht herausposaunen... Nicht das er dadurch zu Unbequem für die Politiker und deren Spießgesellen wird.
Da könnte ihm folgendes passieren:
1. er hat einen Unfall a la Möllemann
2. er hat einen Unfall a la Prinzessin Diana
3. (und das ist noch die humane Version) wird er a la Sarrazin denunziert und kalt gestellt.

Warum jetzt dieser Vergleich ?? Weil all diese Namen und die Personen die hinter diesen Namen standen "aus der Reihe getanzt" sind !!

Jaja... Meinungsfreiheit gut und schön.... nur auf die Füsse der Mächtigen dieser Welt sollte man wohl besser nicht treten. (Nur mein Gefühl... nicht meine Einstellung !!)

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
15.10.2012 20:24 Uhr von Joker01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was für eine Erkenntnis-.-: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?