15.10.12 14:07 Uhr
 242
 

Gerichtsmedizin: 1.200 Tötungsdelikte bleiben in Deutschland jährlich ungeklärt

Beurteilungen von Gerichtsmedizinern zufolge ist die Dunkelziffer für unaufgeklärte Morde in Deutschland sehr hoch.

Der Rechtsmediziner Wolfgang Eisenmenger aus München erklärte, dass viele dieser Tötungsdelikte gar nicht als solche erkannt werden.

Kostengründe könnten hinter dieser Entwicklung stecken. 195 Euro muss die Staatsanwaltschaft pro Obduktion an den obduzierenden Mediziner bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Obduktion, Tötungsdelikt, Gerichtsmedizin
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2012 15:37 Uhr von jpanse
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
195€?! Mehr nicht?!

Und da wollen sie "sparen"?
Gerade bin ich sprachlos...ehrlich, dass ist eher selten der Fall...


....
Kommentar ansehen
15.10.2012 16:41 Uhr von tinagel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wieder: ein weiterer Beweis wie es mit Deutschland bergab geht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?