15.10.12 12:55 Uhr
 618
 

Dokumentation: Wie die Zeitschrift "Der Spiegel" den Euro tot schreiben will

Europa und seine Währung stecken in der Krise. Dies wird immer wieder als Aufmacher von Zeitschriften quer durch Deutschland thematisiert. Doch kein anderes Medium hat sich diesem Thema mehr hingegeben, als die Hamburger Zeitschrift "Der Spiegel".

Wenn man der Zeitschrift Glauben schenken darf, müsste der Euro seit Jahren tot sein. Erstmals wurde im November 2009 getitelt: "Der Jahrhundertfehler". Weitere Ausgaben wurden mit "Die Billionenbombe", "Die Euro-Lüge", "Gelduntergang" oder "Euroland - abgebrannt" betitelt.

Dabei nutzte der "Spiegel" sogar einmal das gleiche Titelbild, um seine Aussage zu untermauern. Auch in dieser Woche warnt die Zeitschrift vor dem Ende der europäischen Einheitswährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, tot, Spiegel, Zeitschrift, Dokumentation
Quelle: meedia.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Herbert Grönemeyer siegt vor Gericht gegen "Bild"-Zeitung
Das Orgasmus-Spiel: Wer ejakuliert, der verliert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2012 12:55 Uhr von sicness66
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Die Zeiten in den der Spiegel als "Qualitätsmedium" bezeichnet wurde, sind lange vorbei. Spätestens seit der Jahrtausendwende als man für die Agenda 2010 und gegen den Islam getrommelt hat, ist die Zeitung klar einzuordnen. Ein Wertewechsel wie die gesamte deutsche Eliteklasse jener Zeit eben...
Kommentar ansehen
15.10.2012 13:15 Uhr von MorgenStuhl
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@ Autor Blödsin: Der Spiegel hat noch nie für den ISLAM getrommelt (im positiven sinne) eher das gegenteil.

Beweis:
In diesem Video hält er verschiedene Ausgaben des Spiegel´s hoch
Minute:0:58 / 1:57 / 2:25 / 7:35
http://www.youtube.com/...

Also erzähl hier keinen Unsinn...
Kommentar ansehen
15.10.2012 13:19 Uhr von Exilant33
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich respektiere deine Meinung @Morgen Stuhl, aber wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Lies den Kommi vom Autor nochmal und denk ein Minute länger über deine Aussage nach! Nur ein Vorschlag^^!
Kommentar ansehen
15.10.2012 13:23 Uhr von MorgenStuhl
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Entschuldigung: Ich gebe zu ich habe das irgendwie falsch interpretiert, Entschuldigung, mein Fehler.

Wie schon Hagen Rether sagt: "Rudolf Augstein würde sich im Grabe drehen, wenn er wüsste was aus seinem Magazin geworden ist".



[ nachträglich editiert von MorgenStuhl ]
Kommentar ansehen
15.10.2012 13:24 Uhr von sicness66
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
MorgenStuhl: Man kann sich auch mal irren ^^ Das Video von Rether kenne ich :)
Kommentar ansehen
15.10.2012 13:27 Uhr von Exilant33
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Morgen Stuhl: Es ist mutig einen Fehler zuzugeben und sich dafür zu Entschuldigen, ein + dafür^^!
Kommentar ansehen
15.10.2012 13:56 Uhr von schmelcher
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
stern: beim stern häts sowas nicht gegeben
Kommentar ansehen
15.10.2012 16:44 Uhr von TendenzRot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dasselbe wie in einem anderen Qualitätsmedium

http://www.stefan-niggemeier.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?