15.10.12 12:16 Uhr
 2.327
 

Ausstellung "In and Out of Love" unter heftiger Kritik: 9.000 Schmetterlinge tot

Der Künstler Damien Hirst zeigte zwischen April und September im Londoner Tate Modern eine Retrospektive (ShortNews berichtete). Teil dieser Ausstellung war auch seine Arbeit "In and Out of Love". In dieser Ausstellung konnten die Besucher Tausende von Schmetterlingen beobachten.

Die Schmetterlinge flogen in einem extra für sie erstellen Raum umher. Dabei starben täglich jedoch viele Schmetterlinge, so dass über den gesamten Zeitraum der Ausstellung rund 9.000 Schmetterlinge ihr Leben ließen. Tierschützer sind nun schockiert.

Demnach rechtfertige eine simple Kunstausstellung nicht, dass 9.000 Schmetterlinge sterben dürfen. Es seien Lebewesen, weswegen man keinen Unterschied machen dürfe, ob es 9.000 Schmetterlinge oder Hunde seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Kritik, Ausstellung, Künstler, Tierschützer, Schmetterlinge
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2012 12:27 Uhr von Lucianus
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
auch eine nicht "simple" Kunstaustellung rechtfertigt nicht das Tiere sterben.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
15.10.2012 12:50 Uhr von cyrus2k1
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Schmetterlinge: Sind nur schön anzusehende Insekten. Währen jetzt 9000 Fliegen gestorben, so hätte es keine Sau Interessiert. Außerdem leben die meisten Schmetterlinge eh nur kurz. Es ist die letzte Phase in ihrem Leben.
Kommentar ansehen
15.10.2012 14:07 Uhr von El_Caron
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich macht es einen Unterschied ob ein zu höheren Emotionen fähiger Hund stirbt oder eine deutlich primitivere Biomaschine wie ein Insekt.

Bleibt noch die Frage, woher die Schmetterlinge kamen, und warum sie gestorben sind.

Lässt sich aber wohl problemlos unter Spinnerei einordnen, ob man nun was von deieser Art von "Kunst" hält, oder nicht.
Kommentar ansehen
15.10.2012 14:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Da gibt es viel mehr tote emotionsfähige Tiere in allen europäischen Schlachthöfen. Nicht für ein Kunstwerk - sondern für die Laune ein Wurstbrot zu belegen.
Kommentar ansehen
15.10.2012 18:27 Uhr von mrshumway
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Thomas: Dieses Schlachten, das Du anführst, hat einen Sinn: Ernährung. Das was dieser "Künstler" getan hat, war eine zur Schau Stellung, die niemand sättigte. Zumindest nicht durch Ernährung.
Kommentar ansehen
15.10.2012 21:31 Uhr von a-silver
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@mrshumway: ach komm du bist auch Einer der immer die richtige Ausrede dabei hat.
Kommentar ansehen
16.10.2012 00:28 Uhr von mrshumway
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@a-silver: Was salbaderst Du über Ausreden? Aus was rede ich mich raus, wenn ich meine Meinung hier abgebe?

Sobald Du was zum Thema beitragen kannst, meld Dich wieder, ok? Alles andere von Dir sind bunt schillernde Seifenblasen. Plopp und weg. Die Trollwiese ist Deine Welt, nicht wahr?
Kommentar ansehen
16.10.2012 09:20 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mrshumway: he was bist du denn für ein Troll? Jedes Lebewesen hat ein Recht auf Leben. Was denkst du wenn auf einmal der Affe sagt die Menschen stehen unter uns und sind nicht von nöten.

@ hoenipoenoekel
es geht doch gar nicht um die Tierschützer. Aber Lebewesen vorsätzlich und mit Gewalt zu töten ist meineserachtes nicht unbedingt menschlich.

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
16.10.2012 11:45 Uhr von Seppus22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schon: erwähnt.. wären es 9000 Fliegen gewesen würds keine Sau interessieren.
Je niedlicher oder schöner das Tier, desto mehr ist der Mensch wohl schockiert. Schweine oder Rinderfleisch zum Mittag verspachteln und rumheulen wenn zb. Pferde oder Kaninchen zum Verzehr verarbeitet werden.
Kommentar ansehen
16.10.2012 13:07 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre natürlich: interessant zu wissen wie viele Schmetterlinge in dem Raum Waren. Waren es 9001 Schmetterlinge dann ist die Todesratte natürlich recht hoch waren es aber 1 000 000 Schmetterlinge dann wären es möglicherweise natürliche Tode.
Kommentar ansehen
16.10.2012 22:18 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL: Welchem Lebewesen habe ich das Recht zum Leben abgesprochen? Tierhaltung zur Nahrungsgewinnung ist Normalität in vielen Nationen und Ländern. Das was der "Künstler" da veranstaltet hat, fällt unter die Kategorie Tierquälerei. Ob es nun Wirbeltiere waren oder nicht.

Laß Dir zur Not von Paps oder Mom meine Postings erklären.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?