15.10.12 11:49 Uhr
 99
 

Troika will Griechenland mehr Zeit gewähren

In der Debatte um Griechenland steht Deutschland zunehmend alleine da. Nachdem sich IWF-Chefin Lagarde bereits für einen Zeitaufschub für Griechenland aussprach, fordert dies nun auch die aus Vertretern des IWF, der EZB und der EU-Kommission bestehende Troika.

Die Troika soll die EU-Finanzminister gebeten haben, den Griechen zwei Jahre mehr Zeit für das Erreichen der Sparziele einzuräumen. Dafür notwendig wäre aber auch ein Schuldenschnitt durch die öffentlichen Gläubiger.

Schäuble wehrt sich unterdessen gegen voreiliges Handeln. Man dürfe die gesteckten Spar- und Reformpläne nicht aufweichen. Zudem sichert er Unterstützung beim Aufbau einer Verwaltung und der Wettbewerbsfähigkeit zu und schließt einen Bankrott Griechenlands aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ladida91