14.10.12 21:00 Uhr
 822
 

TÜV Rheinland: Ethanolkamine taugen nicht zum Heizen

Der TÜV Rheinland weist darauf hin, dass Ethanolkamine nicht zum Heizen taugen. Zudem müssten die Räume, in denen sie angezündet werden, gut durchlüftet, nie geschlossen sein.

Denn Ethanol kann beim Verbrennen giftige Dämpfe erzeugen, die man nicht sofort bemerkt. Gefährlich ist auch, noch warme oder sogar flammende Kamine neu zu befüllen. Denn es droht eine Verpuffungsgefahr.

Käufer sollten beim Kaminkauf die DIN-4734-Norm beachten. Die Öfen dürften nur mit mindestens 96-prozentigem Ethanol befüllt werden. Stabiler Stand und eine sichere Befestigung sind ebenfalls notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: TÜV, Rheinland, Heizen
Quelle: www.rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2012 21:00 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2012 21:03 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2012 21:13 Uhr von Phyra
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
das liegt vermutlich an deinem autorenkommentar der absolut nix mit der nachricht zu tun hat :)

ethanol verbrennt geruchlos, und ist fuer die meisten allein ein stilelement um etwas atmosphaere an kalten winterabenden zu schaffen.
Kommentar ansehen
14.10.2012 21:30 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2012 21:37 Uhr von a-silver
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
das liegt an seinem: grottenschlechten Deutsch!!!!!
Kommentar ansehen
14.10.2012 22:18 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war letztens bei meiner Schwester und 2 Häuser weiter brannte es zur gleichen Zeit. Man konnte es gut verfolgen.

Ethanolverpuffung, der Mann liegt oder lag im künstlichen Koma wegen seinen Brandverletzungen und die Frau konnte vom Vermieter rechtzeitig mit ner Leiter gerettet werden.

Ich glaube viele wissen garnicht mit was sie da hantieren und was zu beachten ist.
Kommentar ansehen
14.10.2012 22:39 Uhr von silent_warior
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: Es wird vorwiegend Kohle verbrannt, deshalb stinkt das so bestialisch.
Wenn Holz verbrannt wird ist das längst nicht so schlimm.

Ich kenne den Geruch von Kohlefeuer aber sehr gut, ich musste lange Zeit heizen und das was manche verbrennen (müssen Abfälle sein) hat damit nicht viel zu tun.


zur News:
Da wird in der Wohnung Sauerstoff verbraucht und CO2 hergestellt, da müsste man recht viel lüften damit man da nicht erstickt, das bedeutet dass die Wohnung dadurch kalt wird.

Selbst eine normale Kerze verbraucht erheblich viel mehr als ein Mensch, wenn der Raum recht klein ist (3x4m) merkt man das recht schnell und wenn man einschläft und die Flamme aus geht obwohl noch genügend Brennstoff da ist ...

Ich habe nichts gegen Kerzen, aber das Ding ist ein echt doofes Gadget für die Wohnung.
Kommentar ansehen
15.10.2012 12:11 Uhr von Santiago0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stichwort autarkie: wohne im ländlichen gebiet, nachbar hatt sich für zichtausend mark (is schon ne weile her) komplett das haus umbauen lassen und bekommt jetz jedesmal n herzkasper, wenn er die ölrechnung in der hand hält. (2500 euro im jahr is durchschnitt und wird garantiert nicht günstiger)

plus wartungskosten, reparaturen, schornsteinfeger usw usw.

haben lange überlegt, was bei uns passieren soll (solar, erdwärme und was es nich alles gibt)
das problem : bis sich das alles amortisiert hätte, müsste ich ca 130 Jahre alt werden und alles so bleiben wie es ist.

wir haben unsere holz/kohle öfen im obergeschoß stehen lassen und nur im erdgeschoß ne gastherme mit fußbodenheizung eingebaut (knappe 1000 Euro im jahr unterhalt)

zurück zum thema autarkie, n baum findste immer zum inofenstecken, is bei öl/gas/strom schwierig.

die frage ist nicht OB das schuldgeldsystem kollabiert, die frage ist: WANN es kollabiert.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?