14.10.12 20:52 Uhr
 323
 

Robert Kennedy wollte Fidel Castro töten lassen

Zum 50. Jahrestag der Kuba-Krise hat die John-F.-Kennedy-Bibliothek in Boston brisante Dokumente veröffentlicht. Auf diesen 2.000 Seiten wird unter anderem klar, dass der ehemalige US-Justizminister Robert F. Kennedy Fidel Castro umbringen lassen wollte.

100.000 Euro sollten für den Mord an die Mafia oder an Exil-Kubaner gezahlt werden. Weitere jeweils 20.000 Euro sollten an Mörder von Raul Castro und Che Guevara gezahlt werden.

Laut dem US-Historiker Michael Dobbs war Robert F. Kennedy "der engste Berater des Präsidenten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mord, Fidel Castro, Komplott, Robert Kennedy
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2012 22:15 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Euro? Wohl kaum.
Kommentar ansehen
14.10.2012 23:12 Uhr von trialstar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ TausendUnd2: Hättest Du die Quelle gelesen, wüsstest Du das es ein Fehler vom Newsschreiber ist, denn dort steht klar Dollar. Was auch sonst, da es in Amerika war. ;(

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?