14.10.12 11:39 Uhr
 455
 

"Damit nichts passiert": Geisterfahrer (79) fährt extra langsam und vorsichtig

Ein 79-jähriger Geisterfahrer hat am Freitagabend auf der Autobahn 7 in Unterfranken andere Verkehrsteilnehmer geschockt und die Polizei in Atem gehalten. Der Mann gab an die Orientierung verloren und schließlich auf der Autobahn gewendet zu haben.

Auf seiner Geisterfahrt sei er jedoch besonders vorsichtig und "extra langsam" gefahren, "damit nichts passiert".

Ein 52-jähriger Fahrer wurde verletzt als er dem Geisterfahrer ausweichen wollte und dadurch ins Schleudern geriet. Die Polizei stellte den Führerschein des 79-Jährigen sicher.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Autobahn, Führerschein, Geisterfahrer, Unterfranken
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?