14.10.12 10:37 Uhr
 2.034
 

Griechenland nimmt Kreuzfahrtschiff der SPD in Beschlag, weil Schulden ausstehen

Griechische Beamte beschlagnahmten das Luxus-Kreuzfahrtschiff "MS Princess Daphne". Grund für die Festsetzung sind Schulden der portugiesisch-griechischen Reederei, unter der das Schiff fährt. Das Ganze wäre ein normaler Vorgang, doch in der Geschichte steckt die Partei SPD mit drin.

Denn die Sozialdemokraten vermarkten exklusiv über ihr eigenes Reiseunternehmen "Ambiente Kreuzfahrten" das Schiff. Demnach waren auch die 169 Passagiere Deutsche, die nun mit einem Sonderflugzeug zurück in die Heimat geflogen werden mussten.

"Wir sind daran interessiert, die Schiffsreisen fortzuführen", meint SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks. Die SPD investierte vergangenes Jahr in das Kreuzfahrtschiff, weil sie neue Einnahmemöglichkeiten suchte. Deswegen setzte man auf den Tourismus.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Griechenland, Schulden, Kreuzfahrtschiff
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Islamische Rechtsgelehrte dürfen künftig zivile Ehen schließen
AfD: Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt
SPD-Politikerin Dreyer: Auch Ausreisepflichtige sollten arbeiten dürfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2012 10:37 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Krass, wo die alles reininvestiert haben.
Der Partei gehört auch eine ganze Zeitungsgruppe. Das ist schon richtig clever...gegen so nen Luxusliner können die anderen Parteien nicht anstinken, auch wenn sie es versuchen:

http://segelreporter.com/...

Wäre aber ne coole Show, wenn die dann mal ganz nah an den Ozeanriesen ranfahren und ihn entern :-) .
Kommentar ansehen
14.10.2012 11:27 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Ich wusste gar net, dass unsere Parteien eigene Unternehmen haben...is irgendwie komisch ^^

"Denn die Sozialdemokraten vermarkten exklusiv über ihr eigenes Reiseunternehmen "Ambiente Kreuzfahrten""

Jetzt weiss ich auch wo die Dumpinglöhne und die hohen Preise herkommen ^^
Kommentar ansehen
14.10.2012 12:22 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
KDF ist irgendwie: naheliegend. Jetzt sozialistisch, früher National- sozialistisch. Es kommt mir eine Gänsehaut. Die sozialdemokratischen Gewerkschaften mit der Neuen Heimat sind wohl das Vorbild.
Kommentar ansehen
14.10.2012 14:39 Uhr von Akaste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haja: alles im sinne des kleinen mannes, muss ja steht ja "sozial" im namen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?