13.10.12 18:06 Uhr
 1.473
 

Doping-Skandal: Keine nachträglichen Toursiege für Jan Ullrich

Wie die Organisation der Tour de France mitteilte, wird es im Falle einer Absetzung des in den Doping-Skandal verwickelten Rekordsiegers Lance Armstrong keine Nachfolgesieger geben. Damit scheiden die beiden deutschen Fahrer Jan Ullrich und Andreas Klöden als mögliche Sieger aus.

Ullrich war 2000, 2001 und 2003 jeweils hinter Armstrong Zweiter geworden. Klöden fuhr 2004 hinter dem Amerikaner ins Ziel. Der einzige deutsche Toursieger von 1997 hatte jedoch schon im Vorfeld keine Ansprüche auf mögliche weitere Siege erhoben.

Tourchef Christian Prudhomme sprach von einem verlorenen Jahrzehnt, dass keine Gewinner haben soll. Nachdem die Dopingagentur USADA dem Weltradverband UCI seine Unterlagen übergeben hat, hat dieser nun drei Wochen Zeit, um über die Aberkennung aller sieben Toursiege von Armstrong zu entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ghostinside
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skandal, Doping, Traum, Jan Ullrich
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2012 18:42 Uhr von Shifter
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Schwachsinnige Überschrift: Ullrich hat das ja von sich aus bereits total abgelehnt, also nix mit Traum. Radfahren sollte komplett eingestellt werden in dieser Art, keiner ist Dopingfrei
Kommentar ansehen
13.10.2012 20:51 Uhr von sicness66
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schönen: Flickenteppisch hinterlassen diese Betrüger. Die sollten alle in den Knast!
Kommentar ansehen
14.10.2012 00:50 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN