13.10.12 09:49 Uhr
 1.832
 

Wissenschaftler glauben, sie haben die exakte Todesstelle von Julius Cäsar gefunden

Es geschah im Jahr 44 vor Christus, als Gaius Julius Cäsar getötet wurde. Er wurde, wie bekannt ist, von Brutus und weiteren Senatoren mit genau 23 Dolchstichen ermordet.

Spanische Wissenschaftler glauben nun, den genauen Ort der Tat ermittelt zu haben. Bisher kannte man diesen nur ungefähr. Der Ort trägt heute den Namen Largo di Torre Argentina im römischen Quartier Pigna.

Nach Überlieferungen wurde nach Cäsars Tod an der Stelle, wo er starb, eine kleine Mauer als Mahnmal errichtet. Die Wissenschaftler sind sich nun sicher, die Überreste genau dieser Mauer gefunden zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mord, Spanien, Wissenschaftler, Mauer
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?