12.10.12 20:13 Uhr
 1.051
 

360-Grad-Winkel-Kameras um den Wagen herum: Nissan stellt Premium Qashqai 360 vor

Nissan hat jetzt eine besondere Version des Modells Qashqai vorgestellt, die als Premium-Version gilt. Das Modell trägt den Namen Nissan Qashqai 360.

Diesen Namen trägt es aufgrund der vier am Wagen angebrachten Kameras, die dadurch die komplette Umgebung und somit 360 Grad im Blickfeld haben. Die Dachreling und die Spiegelkappen sind mattschwarz lackiert.

18-Zoll-Leichtmetall-Felgen gehören ebenfalls zu der Standardausstattung. Die Sitze, die Türverkleidungen und die Armlehne bestechen durch Teillederbezüge. Den Antrieb übernimmt der 130 PS starke 1.6-Liter-dCi-Motor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kamera, Nissan, Wagen, Grad, Premium
Quelle: www.speedheads.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2012 20:40 Uhr von Pils28
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Früher hatte man Fenster, um aus dem Auto: rauszugucken. Kameras an das Auto zu bauen heißt, dass man im Designwahn die Funktion verkackt hat. Wohnmobile, LKW etc. natürlich mal ausgenommen.
Kommentar ansehen
12.10.2012 21:04 Uhr von a-silver
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Spielerei: nis spielerei... ich weiß gar nicht wie Leute über was lästern können was sie nicht mal ausprobiert haben! Ich habe jahrelang einen Rückfahrkamera benutzt und vermisse sie wenn es jetzt auch ohne gehen muß. Ich hatte leider das Pech da es in Fukushima zum tragischen Unfall kam und somit keine Mutimediatechnik für mein neues Auto bestellbar war.
Kommentar ansehen
12.10.2012 21:50 Uhr von Pils28
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@a-silver: Ich hatte das Glück einer anständigen Fahrausbildung und Park auch den 7er ohne Kamera und Assistenzsystem in der Innenstadt ein. Diese kleinen, piependen Systeme lass ich durchaus als Backup durchgehen, aber Kameras oder vollautonautomatische Systeme? Gerne für meine bessere Hälfte, wenn die mal mit meinem Wagen unterwegs ist, aber ich bin oldschool deutlich schneller und sicherer unterwegs.
Kommentar ansehen
12.10.2012 22:07 Uhr von a-silver
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
trara123456789: du hast ja keine Ahnung, das olle gepiepse lenkt nur ab da es schon bei jeden Strauch los geht. Ne Kamera ist perfekt zu Einparken und auch zum Anhänger anhängen. So genau kannst du gar nicht vor dem Anhänger parken wie mit der Kamera!!! Da erspart man sich so manchen Gang zur Kontrolle und zum ziehen :-)
Kommentar ansehen
12.10.2012 23:16 Uhr von kingoftf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu Kamera: Wer gut nach Spiegel einparken kann, braucht weder solch ein Gimmick, noch den Piepser, ich parke meine Autos seit 1979 ohne jegliche Probleme in jede passende Lücke. An den LKW´s beim Bund hatte ich auch keinerlei Hilfen und ich habe jeden Bock mit Anhänger oder Auflieger gut gefickt eingeschädelt.....

Mein Landcruiser ist von 1980, mit dem parkt man ohne Schnickschnack nach Gehör.
Und zur Not hat der ne fette Stoßstange, die den nötigen Platz schafft.....

Was machen die Kamera/Piepser-Fahrer, wenn mal die Technik ausfällt?
Den Wagen einfach auf der Straße stehen lassen?

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
13.10.2012 00:25 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und eine lackierte Dachreeling: sind nach 2x Dachträger-Montage bestimmt auch lecker aus.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?