12.10.12 14:55 Uhr
 516
 

Nordkorea startet Tourismusprogramm: Zwei Wochen für 5.000 Euro, inklusive Aufpasser

Seit Kim Jong Un Nordkorea regiert, zeigen sich zaghafte Versuche das Land ein wenig zu öffnen. Zwar will auch Un das kommunistische Land mit eiserner Hand und Stalinismus führen, ist dem Kapitalismus aber nicht abgeneigt.

Nun sollen auch bald Touristen in den Überwachungsstaat strömen. Zwei Wochen in dem ziemlich abgeriegelten Land kosten 5.000 Euro, ein staatlicher Aufpasser ist stets an der Seite der Urlauber - "alles nur für Ihre Sicherheit", wie der Reiseleiter betont.

In der Hauptstadt können die Urlauber neuerdings sogar in einem Luxuskaufhaus shoppen: Bezahlen können sie nur mit Dollar oder Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Urlaub, Nordkorea, Aufpasser
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben