12.10.12 13:08 Uhr
 2.234
 

NRW: Erstmals schickt die Justiz eine Mörderin in Sicherheitsverwahrung

Eine Mörderin, welche sadistisch veranlagt ist, wurde nun von Willich nach Frankfurt in die Sicherheitsverwahrung gebracht. Das ist das erste Mal in der Justizgeschichte von NRW.

Die Maßnahme wäre nicht so teuer, als wenn man für diese Frau eine eigene Einrichtung schaffen müsste, erklärte ein Sprecher aus dem Justizministerium.

In Frankfurt gäbe es auch bereits die Möglichkeit, die Frau zu therapieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NRW, Justiz, Verlegung, Sicherheitsverwahrung
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2012 13:14 Uhr von bpd_oliver
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
sich die Quelle darüber ausschweigt, warum bei der Frau weiterhin Sicherungsverwahrung nötig ist:
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
12.10.2012 16:24 Uhr von nyquois
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Ogino: Die nachträgliche (!) Sicherheitsverwahrung ist auch nicht mit dem Rechtsstaat vereinbar. Man kann nicht für eine Straftat zwei Mal verurteilt werden. Ist auch gut so. Hätte man von Anfang an die Sicherheitsverwahrung direkt beim Urteilsspruch mit einbezogen, würde keiner etwas sagen.
Kommentar ansehen
12.10.2012 16:47 Uhr von Wieselshow
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hatten bereits 1994 eine junge Frau zu Tode gefoltert!!!

Den Richter, der sie damals für eine lächerliche Zeit eingebuchtet hat, sollte das gleiche widerfahren!!!!

So eine Scheiße! Wo lebe ich hier eigentlich? Warum geht man so zimperlich mit Sadisten um? Ich fasse es nicht.

Ich schei** mittlerweile auf meine Heimat.
Kommentar ansehen
12.10.2012 23:27 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
WTF, NRW? Die Sicherungsverwahrung können sie vergessen, noch ist Deutschland ein Rechtsstaat.

Aber wie konnte eigentlich damals das Bullshit-Urteil von nur 13 Jahren zustande kommen?
Die Frau hatte zum zweiten Mal sadistisch einen Menschen getötet und wurde trotzdem nicht zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt.
Was soll man dazu denn bitte noch sagen?
Kommentar ansehen
13.10.2012 21:07 Uhr von nyquois
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami: Ein Unrecht rechtfertigt nicht ein anderes.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?