12.10.12 11:40 Uhr
 149
 

IWF/Weltbank: Wirtschaftswachstum darf strikter Sparpolitik nicht zum Opfer fallen

Die IWF-Direktorin Christine Lagarde hat auf dem Jahrestreffen des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank in Tokia geäußert, dass man Wachstum der Sparpolitik nicht opfern dürfe. Man müsse alle Prioritäten auf die Bewältigung der derzeitigen Krise konzentrieren.

Man müsse die Schulden senken, um dann strukturelle Reformen auf den Weg zu bringen, um wirtschaftliches Wachstum langfristig zu sichern, so Lagarde weiter. Die Zukunft der weltweiten Wirtschaft sei ohne Wachstum gefährdet. Außerdem wäre die Aussicht auf Arbeit für Millionen Menschen schlecht.

"Was mir etwas Sorgen bereitet ist, dass sich die Hoffnungen und Erwartungen der Politik mehr und mehr auf die Zentralbanken richten als Problemlöser", gab jedoch Bundesbank-Präsident Jens Weidmann zu bedenken. Dabei würde dies nicht nur auf die Euro-Zone zutreffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opfer, IWF, Wirtschaftswachstum, Weltbank, Sparpolitik
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2012 15:03 Uhr von NRT
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Banaler Schwachsinn Wie Banker und Politiker die Demokratie abschaffen und eine Plutokratie errichten:

http://www.youtube.com/...

All Heil Goldman Sachs & Rothschild Clan! (EZB Präsident Drahgi ist ebenfalls ein Abgesandter)

http://www.youtube.com/...

Wenn die Menschen wüssten was wirklich so abgeht.....
Kommentar ansehen
12.10.2012 15:17 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Man müsse die Schulden senken, um dann strukturelle Reformen auf den Weg zu bringen, um wirtschaftliches Wachstum langfristig zu sichern, so Lagarde weiter."

Wie will man denn bitte seine Schulden senken/abbauen, wenn man ehen nicht (ein)spart?
Wenn man spart gibt man weniger Geld aus und hat Restkapital welches man zur Schuldentilgung einsetzen könnte.

Wenn man dann die Schulden gesenkt hat, hat man auch wieder mehr Geld zur Verfügung um dies in strukturelle Programme investieren zu können.

Ein (dauerhaftes wirtschaftliches) Wachstum ist nicht möglich!
Irgendwann ist man an einer Grenze angelangt wo es zu einer Rezession führt.

In der Natur geschieht dies durch einen Winter und Naturkatastrophen, in denen viele Lebewesen sterben.

Wirtschaftlich betrachtet bei einer Währungsreform nach einer Inflation.

Wie wäre es mit dem Vorschlag:
- Jedes Land auf der Welt führt eine neue Währung ein. Die USA einen US$2, Europa einen Euro2, etc.
- Und alle Schulden wie auch Vermögen werden auf 0 gesetzt.
- Das Zins(eszins)system wird abgeschafft

Zwar würden sich dann die Reichen und Superreichen darüber aufregen, aber das sollte uns nicht stören!
Alle Menschen sind gleich und es gibt keine, die gleicher sind als Andere!
Kommentar ansehen
12.10.2012 15:32 Uhr von Endgegner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@NRT: Pack deine Zeitgeist Propaganda wieder ein und fang an selbst zu denken, anstatt Pseudo-Dokus nachzulabern...

Die Frau hat durchaus Recht, wir brauchen Strukturreformen für die ganze EU! Nur sparen sparen sparen hilft da auch nichts sondern die Konjunktur muss von der Politik gestärkt werden ansonsten könnte sich die Rezession in der EU ausweiten.
Kommentar ansehen
13.10.2012 07:47 Uhr von NRT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Endgegner: Was laberst du da von Zeitgeist Propaganda?!
Das was ich von mir gegeben habe ist Fakt.

Einstein: "Wahnsinn ist, wenn man ständing das Selbe macht und andere Ergebnisse erwartet"

Was haben wir aus der vergangenen Zeit gelernt?
Scheinbar nichts, denn sonst dürfte es sowas wie die "Schuldenunion" nicht geben - doch das ist gegenwärtig.

Denkst du, dass ständiges Wachstum (welches sich selbst irgendwann potenzieren muss) irgendwie zu rechtfertigen ist?
Denkst du, dass Rettungsschirme und ESM nicht doch der falsche Ansatz sind "Länder zu retten"?
Wem kommt das Geld zugute? Banken. Investment-Fonds. (Welche auch zu guter letzt als einzige daran verdienen)

Wie viele Einschränkungen für das Finanzsystem, so wie alle forderten, sind umgesetzt?

Dir rate ich dringend sich über folgendes im Klaren zu werden:
http://tv.orf.at/...

Ein bisschen Hintergrundinfo zur (finanziellen und politischen) Umwelt in der wir leben kann nicht schaden.

"Nur sparen sparen sparen hilft da auch nichts sondern die Konjunktur muss von der Politik gestärkt werden ansonsten könnte sich die Rezession in der EU ausweiten."
Die Politik wird schon so geführt um es dem Geldadel angenehm zu gestalten, keine Sorge.

Ich persönlich bin nur etwas skeptisch einem System gegenüber eingestellt, wenn eine Investment-Bank (Goldman-Sachs) ihren Anleger raten auf einen Fall der Euro-Zone zu wetten, ein ex Vize-Präsident dieser Institution jetzt Präsident der EZB ist und scheinbar keine Spekulationsgefahren fürchten müssen, weil entsprechende Reformen durch Politiker behindert und somit die (arbeitende) Gesellschaft zu Sklaven der Banken wird.

"Pack deine Zeitgeist Propaganda wieder ein und fang an selbst zu denken, anstatt Pseudo-Dokus nachzulabern"
Wer im Glashaus sitzt und jeden Schei** glaubt der in den Mainstream Medien verbreitet wird...

"Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von der Gunst des Systems sein, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird.
Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne zu Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist."
Rothschild 1863

Das vorletzte Wort sagt alles.

Aber was weiß ich schon, immerhin funktionieren Rettungsschirme wie geplant (es werden keine weiteren nötig sein), der Bevölkerung in den betroffenen Regionen geht es immer besser, Regulierungen für das Bankwesen sind natürlich auch schon da und alles was ich vorher gesagt habe ist natürlich aus der Nase gezogener Blödsinn und daher = gegenstandslos ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?