12.10.12 11:21 Uhr
 782
 

Paris: Serien- und Massenvergewaltigerbande bekommt milde Strafe

Zwischen den Jahren 1999 und 2001 haben mehrere Männer zwei minderjährige Mädchen immer wieder vergewaltigt. Nun standen sie in Paris vor einem Gericht und wurden verurteilt.

Das Urteil entsetzt die Opfer und Frauenaktivistinnen, denn zehn der Täter kamen frei, vier bekamen Haftstrafen, wobei die höchste fünf Jahre lautete - allerdings vier davon auf Bewährung.

Die beiden Mädchen fühlen sich nun durch das Gericht ein zweites Mal vergewaltigt und geben sich die Schuld, überhaupt Anzeige erstattet zu haben: "Es geht ihnen schlecht. Das Gericht hat die Aussagen der Opfer nicht anerkannt", so eine Anwältin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Paris, Vergewaltigung, Strafe
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2012 12:16 Uhr von kontrovers123
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen in Europa: Menschenleben oder -seele ist leider nichts wert. Unsere Politik ändert lieber Gesetze, damit man weniger von der Steuer absetzen kann. Mindeststrafen (nur 2 oder 3 Jahre) gibt es zwar, meist aber auf Bewährung und da ist eine Gesetzeslücke! Diese sollte nur noch OHNE Bewährung möglich sein.
Kommentar ansehen
12.10.2012 12:17 Uhr von quade34