12.10.12 07:21 Uhr
 1.454
 

Radsport: Lance Armstrong und seine schmutzigen Geschäfte

Das am Mittwoch veröffentlichte Dossier der US-Antidoping-Agentur (USADA) zeichnet von Lance Armstrong das Bild eines skrupellosen Dopingpaten.

Auf kriminelle Weise soll der US-Amerikaner seit 1998 Doping in seinen Teams gefördert und gefordert haben, sein System auch unter Androhung von Gewalt im Laufe der Jahre geschützt und perfektioniert haben - bei Fahrern sorgte er für Angst und Schrecken.

Wie Armstrongs schmutziges Geschäft über Jahre hinweg unbehelligt funktionierte, legte die USADA nun offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Doping, Veröffentlichung, Radsport, Lance Armstrong, Dopingskandal
Quelle: sport.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2012 09:02 Uhr von marcometer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
endlich hat ihm mal einer das Handwerk gelegt.
Ich habe schon damals immer vor dem TV gesessen und zu meinem Bruder gesagt:
"Irgendwann kriegen sie ihn, der ist 100% kräftig gedopt."

Alle anderen waren zwar auch immer mal dabei, aber nie so übertrieben wie er...
Kommentar ansehen
12.10.2012 17:57 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tsunami, dann denk mal an Michael Phelps und Konsorten...es gibt ja nun auch heute noch Sportler, die Rekorde brechen- und das mit einer beeindruckenden Überlegenheit.
Wenn da mal jemand kommt mit dem für die jeweilige Sportart perfekten Körperbau und ausreichender Motivation, ist auch heute noch eine deutliche Steigerung möglich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?