12.10.12 06:18 Uhr
 3.345
 

Gelsenkirchen: Massenschlägerei am Bahnhof

Am Bahnhof in Gelsenkirchen hat sich am Mittwochabend eine Massenschlägerei ereignet. 25 bis 30 Menschen prügelten sich untereinander.

Die Beteiligten der Auseinandersetzung haben einen libanesischen und türkischen Migrationshintergrund. 50 Schaulustige sahen dem Treiben zu.

Über die Hintergründe der Streitigkeiten ist bisher nichts bekannt. "Die sprechen nicht mit uns. Die denken, dass geht die Polizei nichts an", sagte Polizeisprecher Konrad Kordts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schlägerei, Bahnhof, Massenschlägerei, Gelsenkirchen, Migrationshintergrund
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2012 07:31 Uhr von Niels Bohr
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Pack schlägt sich....Pack verträgt sich
Kommentar ansehen
12.10.2012 07:44 Uhr von ollolo
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
"Die sprechen nicht mit uns...": - Dann lasst dieses Pack doch in ihren Heimatländern mit der Polizei sprechen, da klappt´s ganz bestimmt......
Kommentar ansehen
12.10.2012 07:57 Uhr von Hirnfurz
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Solange sie ihre Aggressionen: an ihresgleichen auslassen und Unbeteiligte in Ruhe lassen, kanns einem ja eigentlich egal sein. Besser, als wenn sie in der U-Bahn oder sonstwo einheimische "Opfer abziehen" gehen.

Am besten alle straffällig in Erscheinung Getretenen in einen Käfig sperren und gucken, was passiert. Dann werden auch keine privaten oder von Steuergeldern finanzierten Gegenstände in Mitleidenschaft gezogen. Vielleicht kann man für dieses muntere Treiben ja dann noch Eintritt verlangen? Macht man im Zoo ja auch, wenn man den Affen zusehen will.

Vielleicht löst sich das Problem ja mit der Zeit so von selbst?

Das sie nicht mit der Polizei reden wollen zeigt ja eigentlich auch schon alles, Stichwort Integrationspolitik und so. Sie lehnen ein wichtiges Element der staatlichen Grundordnung ab. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass einige nach Jahrzehnten bei uns noch keinen einzigen vernünftigen Satz bilden können.

Danke für diese Bereicherung, liebe Politiker! (die am besten auch noch in den Käfig sperren)
Kommentar ansehen
12.10.2012 08:05 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach ganz in Ruhe zuschauen und am Ende die Reste einsammeln und wegsperren! Warum die Gesundheit der Polizisten gefährden und dazwischen gehen?

Und die Kosten des Einsatzes schön anteilig einkassieren (wäre bei Fussball-Randalen auch ´ne gute Idee)!
Kommentar ansehen
12.10.2012 08:46 Uhr von Aviator2005
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die waren am Bahnhof wollten die denn nach Hause...

... in Ihr Heimatland??????

Welcher Hirni hat das denn nun wieder verhindert??

Ich möchte mich an dieser Stelle mal ganz recht herzlich bei unseren Kulturbereichern bedanken. Ohne Euch wäre es in der BRD stinklangweilig, sauber und ordentlich.

/sarkassmus off
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:03 Uhr von Adam_R.
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Nachrichten würde ich täglich gerne lesen: Bei einer Massenschlägerei gab es zahlreiche Schwerverletzte U-Bahnschläger. Menschen kamen jedoch nicht zu Schaden.
Sicher gibt es hier Ausländer die sich integrieren und die man als ausländische Mitbürger zu schätzen weiss. Ich kenne einige davon. Aber ich kann zwischen ausländischen Mitbürgern und volksschädlichen Kanacken durchaus unterscheiden. Unsere "Vertreter" anscheinend nicht.


[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:06 Uhr von lokoskillzZZ
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
traurig: Wenn du diese Menschen, wenn man sie noch so nennen darf * hust* fragst was sie mit Ehre meinen, kann dir keiner von denen sagen was Ehre bedeutet. Das selbe spiel mit Respekt, für die meisten ist Respekt = Angst. Einfach nur DUMM, aber sie werden ja gebraucht in unserem land...
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:07 Uhr von Nebelfrost
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
solange die sich nur gegenseitig die schädel einschlagen, ist mir das egal. könnte von mir aus sogar noch viel öfter passieren.
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:09 Uhr von perMagna
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wann wacht die Politik endlich auf? Wann lernt sie zu sagen: "In unserem Hoheitsgebiet wird körperliche Gewalt, die nicht von der Exekutive nach richterlicher Anordnung im Rahmen unserer Gesetze ausgeht, nicht geduldet." Keine Ausnahmen, keine Toleranz. Unser Rechtssystem zu schützen, ist eine der wichtigsten Aufgaben der Politik. Wenn rechtsfreie Räume und außergerichtliche Rechtssprechung von sogenannten "Friedensrichtern" nicht im Keim erstickt werden, haben wir noch ganz schön daran zu knabbern, wenns zu spät ist.
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:20 Uhr von MorgenStuhl
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:25 Uhr von Monstrus_Longus
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Das Problem: ist doch, dass die Leute sich nur im Schutz der Anonymität trauen können ihre Meinung zu sagen. In der Schweiz gibt es auch sehr krasse Einbürgerungstests und wer sich dort nicht benimmt fliegt raus. Korrigiert mich ruhig, wenn das so nicht stimmt. Deutschland darf sich das auf Grund seiner Vergangenheit gar nicht erlauben. Sorry, aber ich bin froh, wenn diese ganze Nazizeit über 100 Jahre her ist. Natürlich ist das ein schreckliches Verbrechen gewesen, aber wieso dürfen wir uns nicht wie andere Länder verhalten? Wieso können wir es uns nicht erlauben zu sagen: "Solche Leute wollen wir hier nicht haben."
Okay, bei der Massenschlägerei würd ich noch niemandem damit drohen. Wie bereits gesagt wurde: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
Die finden das ja wohl alle voll okay so.
Kommentar ansehen
12.10.2012 11:01 Uhr von MorgenStuhl
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
statistik: Noch einmal ich will keine Taten schönreden oder legitimieren!
Auch möchte ich erwähnen das in den letzten Jahren die Kriminalitätsraten zurückgegangen sind

Hier Auszüge aus der Quelle von Lamor200, die intelligenten werden mal darüber nachdenken, die dummen in aller BILD Manier sich bestätigt fühlen, es ist jedem selbst überlassen, Voraussetzung: Lesen sollte man können, die deutsche Sprache verstehen.


Unergiebigkeit des Begriffspaars „Deutscher“/„Nicht-Deutscher“

Um die These verifizieren zu können, dass Ausländer eher als Deutsche zu kriminellem Verhalten neigen, muss zusätzlich der Effekt des sozialen Status berücksichtigt werden. Ausländer gehören im Vergleich zu Deutschen sehr viel häufiger einkommensschwachen und in prekären Verhältnissen lebenden Bevölkerungsschichten an, die auch bei Deutschen zu einer verstärkten Neigung zur Kriminalität führen

Begründet wird die Anfälligkeit junger männlicher Ausländer für kriminelle Verhaltensweisen im Allgemeinen mit Sprachproblemen, Problemen bei der Identitätsbildung und fehlenden Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Roman Reusch, Oberstaatsanwalt in Berlin und zuständig für die Strafverfolgung von Intensivtätern, hat folgende Erklärung:
„Die Täter stammen […] von wenigen Ausnahmen abgesehen aus sozial randständigen Familien, insbesondere solchen mit bildungsfernem Hintergrund. […] Die ethnischen Deutschen [stammen] regelmäßig aus Familienverhältnissen, welche üblicherweise als kriminalitätsfördernd beschrieben werden. Alkoholmißbrauch, fehlende Zuwendung für die Kinder, Gewalt innerhalb der Familie etc. bestimmen das Bild und damit die Kindheit und Jugend der dort aufgewachsenen Täter. Hiervon unterscheiden sich die Familienverhältnisse der orientalischstämmigen Täter meist deutlich. Hier findet man vorwiegend Familien vor, die sich selbst keineswegs als irgendwie auffällig empfinden oder gar beschreiben würden, sondern die sich mehr oder minder nahtlos in die übrigen Migrantenfamilien ihres Wohngebietes einordnen und die – gemessen an den eigenen Maßstäben – meist auch über halbwegs intakte familiäre Strukturen verfügen. Übereinstimmendes Merkmal zwischen den verschiedenen orientalischen Ethnien dürfte die Gewaltanwendung des männlichen Familienoberhauptes gegenüber seiner Familie sein. Körperliche Züchtigungen, auch heftige Schläge, sind, wie die jungen Migranten immer wieder berichten, gängige Erziehungspraxis. Dem devianten Verhalten ihrer Söhne stehen diese Familien teils unwissend, teils verharmlosend, aber auch hilflos gegenüber. Die heimatliche Tradition verbietet es geradezu, Hilfen von außerhalb, noch dazu eine solche des fremden Staates, zuzulassen oder gar zu erbitten. Bei [einigen] türkischkurdisch-libanesischen Großfamilien muss zudem davon ausgegangen werden, dass dort keineswegs selten eine konsequente Erziehung zur professionellen Kriminalitätsausübung stattfindet.“[17]
Kommentar ansehen
12.10.2012 11:49 Uhr von MorgenStuhl
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2012 12:58 Uhr von MorgenStuhl
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ lamor200: [Zitat/] ehmm du meinst also noch mehr geld an kriminelle ausländer zahlen?[/Zitat]

Wo steht das bzw. wo habe ich das geschrieben?

[Zitat/]
Die magst zwar recht haben mit den sozialen aspekten und keine pe [/Zitat]

Sag mal hakt es bei dir, was für ein Zeug hast du denn geraucht, ich habe lediglich copy past, gemacht, aus der Quelle die du gepostet hast.

Deine eigene gepostete Quelle wohl nicht gelesen oder verstanden?

[Zitat/]
zieh mal deine rosa brille ab und denk maö über deine eigene bildung nach die du warscheinlich von der bild hast.
[/Zitat

Ähm AXEL Springer Verlag ist bekannt für seine Manipulative Berichterstattung, deswegen, bin ich auch kein Fan von der Bildzeitung, eher im Gegenteil du gibst die Meinung des AXEL Springer Verlags wieder, also wer liest hier die Bildzeitung.

Mein Hochschulbildung habe ich von der TU Berlin, wer wie du seine eigene geposteten Quellen deren Inhalt nicht kennt und sich Sachen einbildet, hat entweder ein schweres Drogenproblem oder ist Geistig etwas benachteiligt.
Kommentar ansehen
12.10.2012 13:14 Uhr von MorgenStuhl
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Ausländer: Ich werfe mal Fragen in den Raum!

Was ist ein Ausländer?

Jemand der aus dem Ausland kommt und in deutschland lebt?

Jemand der nicht die deutsche Staatsangehörigkeit hat?

Jemand der nicht "deutsch" aussieht ?
[was ist deutsch bzw deutsch aussehen?]

Jemand dessen Eltern keine "deutschen" sind, er oder sie hier geboren und aufgewachsen ist?

Jemand der kein Schweinefleisch isst?
[Juden, Moslems, Vegetarier essen auch kein Schweinefleisch!]

Jemand der in den neuen Bundesländern (DDR) vor 1990 geboren wurde und später mit seiner Familie in die BRD immigriert ist bzw. Staatsbürger der BRD wurde?

Russen/Polen mit deutschen Nachnamen die später nach deutschland zugezogen sind und die deutsche Staatsbürgerschaft haben oder nicht?

Jemand der einen anderen Glauben hat?

Jemand der nicht Saufen geht und danach Fremdenfeindliche Parolen ruft?

Jemand der kein Dynamo Dresden oder Unions Fan ist?

Jemand der nicht korrekt deutsch lesen und schreiben kann?

Jemand der dem AXEL Srpinger Verlag und den Bertelsman Medien keinen Glauben schenkt?

Jemand der keine Nationalistische Volkspartei wählt?

Achtung Bildung!

Die ganzen ...ski ..zki ...sky ...zky ...hy deren NAchnamen diese Endungen haben waren auch damals auch keine "deutschen" über die wurde gemeckert und geschimpft, das sie sich nicht integrieren bla bla.

Die sind heute selbstverständlich "deutsche", dass wissen nur noch wenige ältere Mitmenschen (Zeitzeugen) die mir das erzählt haben

Also was ist ein Ausländer?
Kommentar ansehen
12.10.2012 14:14 Uhr von MorgenStuhl
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ Zuckerstange: Auch für dich gilt: Bitte Lese meinen Beitrag
@ lamor200 12.10.2012 12:58 Uhr von MorgenStuhl !!!


zu deinen aufgezählten Bezirken, als nicht Berliner kannst du es nicht wissen, aber ich gebe dir gerne eine kleine Geschichtsstunde.

Die Gastarbeiter durften früher vor Jahrzehnten nicht in Jeden Bezirk der Stadt Berlin ziehen, es wurde von den Behörden vorgegeben, wo "Gastarbeiter/Ausländer" hinziehen durfte, dafür gab es damals den Wohnberechtigungsschein den es heute in deutlich abgeänderter Form immer noch gibt, der aber außer dem Namen mit dem von damals nichts gemeinsam hat.

Das heißt die "Gastarbeiter/Ausländer" durften z.B. nur nach Wedding, Neuköln, Kreuzberg usw... ziehen, die Wohnungen die damals frei zur Verfügung waren, waren Ruinen (Von der Decke Lief Wasser herunter, Ratten waren überall, Toilette war im Hausflur und musste mit Nachbarn geteilt werden...) (Zeitzeugenberichte).

Die "deutschen" sind Wohlhabender geworden und konnten in bessere Bezirke/Wohnungen ziehen, die "Gastarbeiter/Ausländer" waren froh solche ein heruntergekommene Wohnung für sich alleine zu haben, anstatt in Barracken zu Hausen.

Lange Rede kurzer Sinn, Berlin hat sich gewandelt.

In Kreuzberg bzw. Neuköln, kannst du dir sicherlich keine anständige Wohnung leisten, weil die Mieten überteuert sind.

Heute Wohnen in Kreuzberg viele Stars, Künstler, Schauspieler, Politiker und dort gibt es viele Sterne Restaurants, Szene Läden und ich weiß sogar wo Till Schweiger seine Wohnung in Kreuzberg hat und habe ihn auch wirklich paar male angetroffen.


Also erzähl hier keinen Schwachsinn, die letzten "Ausländer" dort sind die mit den alten Mietverträgen und wäre ich dort würde ich einen Teufel tun und dort ausziehen.

Kreuzberg ist ein Bezirk der mitten im Zentrum liegt und in den letzten Jahren zum Szenebezirk wurde durch die ganzen Politiker, Künstler, Schauspieler usw. die dort wohnen.


Die ganzen Sozialschwachen, Geringverdiener (auch deutsche) finden keine bezahlbaren Wohnungen mehr in der Stadt und müssen in die äußeren Bezirke ziehen, die Politik baut hier gerade so was wie nach dem Vorbild Vorstädte von Paris auf wo alle "Sozialschwachen" wohnen können.


[ nachträglich editiert von MorgenStuhl ]
Kommentar ansehen
12.10.2012 14:17 Uhr von MorgenStuhl
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Zuckerstange NAchtrag: Zum Glück gehen Deutsche Gesetze nicht nach dir und deiner Logik :-)

Btw: "Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen, damit du mal eine Identitätsprüfung machen kannst."

Nur weil man nichts gegen Juden, Moslems, Türken, Araber etc. hat oder sogar sie zu Freunden hat oder Stellung zu ihnen bezieht, ist man kein Ausländer!


[ nachträglich editiert von MorgenStuhl ]
Kommentar ansehen
12.10.2012 15:47 Uhr von MorgenStuhl
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Zuckerstange: Jetzt hast du endgültig bewiesen das du nicht taugst, jedwede Diskussion ist irrelevant. Damit hast du bewiesen, das du nicht lesen kannst oder dein Intellekt überfordert ist.


Zitat[Es gibt keine "Wohnberechtigungsscheine" (mehr).
Die von mir aufgezählten Bezirke sind Parallelwelten. Auch wenn einige Künstler/Stars da leben, bleibt es Klein-Istanbul.]

Wohnberechtigungsschein Berlin
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/...

Wer ist ihr?
Ausländer, Gastarbeiter, Leute die "Ausländer und Juden" als Freunde haben?

So bin weg das bringt nix egal was du schreibst siehe meinen Einleitungssatz.
Kommentar ansehen
12.10.2012 18:35 Uhr von fritz riemer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Orino: ab heute gerechnet,brauchen wir keine 50 Jahre mehr.
Kommentar ansehen
12.10.2012 21:51 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange und Morgenstuhl: Ihr beiden redet komplett aneinander vorbei.
Und die Leute, die da Plus oder Minus verteilen, bemerken es noch nicht mal.
Kommentar ansehen
14.10.2012 14:12 Uhr von PanikPanzer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hier trollen: sich wieder die ganzen superschlauen..^^

geht lieber ball spielen als so nen geistigen dünnschi** von euch zu geben..
Kommentar ansehen
14.10.2012 18:40 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ monstrus / lamor: Blöde Frage, aber wieso sollte man sich nicht trauen, seine Meinung offen zu sagen? Ich stimme den hier von der Mehrheit geäußerten Ansichten zwar nicht zu, aber ich sehe keinen Grund, warum man diese Meinung nicht auch vertreten sollte, wenn man nicht anonym ist.
Es ist ja nicht mal so, dass diese Art Meinung unpopulär wäre. Wenn man sich die Bewertungen der Kommentare anschaut, ist genau das Gegenteil der Fall.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?