11.10.12 17:09 Uhr
 1.178
 

Offiziell bestätigt: Volkswagen bringt vom up! auch eine Power-Variante (Update)

Auf dem Pariser Automobilsalon bestätigte Volkswagen jetzt, was bisher noch unklar war. Und zwar, dass es vom Mini up! auch eine besonders sportliche Version geben wird.

Diese wird auf den Namen GT hören, 110 PS aus einem Einliter-Dreizylinder zaubern und in rund 8,5 Sekunden auf Tempo 100 sprinten.

Ebenfalls bestätigt wurde, dass der GT eine neue Optik bekommen wird. Dazu zählen unter anderem neue Alufelgen und ein Bodykit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Volkswagen, Variante, GTI, VW up!
Quelle: tuning.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2012 17:16 Uhr von darQue
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
und das macht dieses spielzeugautochen dann besser?
Kommentar ansehen
11.10.2012 19:00 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nach dem: Lesen der Ü-Schrift dachte ich schon, die neue Version des up heißt update.
Kommentar ansehen
11.10.2012 23:07 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jauche: Du willst dch wohl einen Kultklassiker, wie den R5 nicht mit so nem Spielzeugauto namens Up! vergleichen...


Übrigens, mit den richtigen Mittelchen solltest du den R5 auch heute noch bewegen können :)
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:05 Uhr von fakenick
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
1 Liter und 110 PS. Na mehr als 100.000 macht der Motor eh nicht mit -.-
Kommentar ansehen
12.10.2012 09:21 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Power UP -> 3 Zylinder -> klingt wahrscheinlich wie ne Kettensäge oder Baggermotor auf Speed... Alles unter 4 Zylindern ist Schwachsinn. Wie lange hält dieses kleine asthmathische Triebwerk auf Steroide denn ??? Mehr oder weniger als 100000 ???
Kommentar ansehen
12.10.2012 10:27 Uhr von nomoreschröder
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wegwerfautos: Quo vadis, Autoindustrie?
Irgendwie findet sich die gleiche "Schere", die es in der Bevölkerung gibt, inzwischen auch unter den Modellen der Autobauer. Nur daß damit der Bedarf nicht abzudecken ist.

Eine Familie mit einem Verdiener und zwei Kindern kann sich oft nur einen UP leisten, wird sich aber kaum einen kaufen, weil dann beim nächsten Urlaub die Kinder zu Hause bleiben müssen.

Kaufe ich einen Dacia mit "gehobener" Ausstattung für 15.000 Euro, ist das immer noch eine kantige Plastikkiste.

Kaufe ich das billigste Einstiegsmodell vom Golf, kann ich froh sein, daß ich Sitze in der Ausstattung habe.

Erst massenhaft hochdrehende, turbogeladene Mini-Vierzylinder und jetzt Dreizylinder. Wann kommen die Zweitakter? Wann bringt VW ein 3m langes Familienauto mit 2 Zylindern und nur einer Tür?

Bäh...

Große, günstige Autos (günstig im Anschaffungspreis), wo sind sie hin? Opel Omega oder von mir aus auch Ford Scorpio, was gibt es denn bitte heute in der Größe und zu dem Preis noch?

Bereits ein halbwegs ausgestatteter Mittelklasse-Kombi mit Sechszylinder-Motor kostet 40.000-50.000 Euro, dafür bekam man in den 80er Jahren einen Jaguar oder eine S-Klasse mit Zwölfzylinder... und selbst diese inzwischen alten Kisten fahren heute noch weitaus besser (mit mehr Komfort und mehr Fahrspaß) als ein nagelneuer "Up"...
Kommentar ansehen
13.10.2012 11:37 Uhr von Joyrider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fakenick & Tuvok_: Wieso sollte der Motor nicht 100000km halten?

Bei Motorrädern sind 100PS aus 1000ccm Hubraum eher der Niedrigleistungsbereich. Und die Teile laufen problemlos (naja, nicht von allen Herstellern) 100000 oder 200000 oder sogar mehr als 300000km.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?