11.10.12 12:39 Uhr
 145
 

Freigelassene "Pussy Riot"-Aktivistin: Wir lassen uns nicht auseinander reißen

Jekaterina Samuzewitsch wurde als einzige der Protest-Band "Pussy Riot" gestern vom Berufungsgericht überraschend frei gelassen.

Die auf Bewährung entlassene Aktivistin sagte, sie werde auch weiter gegen das "mega-autoritäre Projekt" von Präsident Wladimir Putin kämpfen.

Die anderen beiden Musikerinnen müssen für zwei Jahre ins Straflager, aber man ließe sich nicht auseinander reißen, so Samuzewitsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Protest, Band, Wladimir Putin, Freilassung, Pussy Riot
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin behauptet, syrische Giftgasangriffe wurden inszeniert
Syrien: Wladimir Putin droht Donald Trump - "Rote Linie" überschritten
Russland: Bilder von geschminktem Wladimir Putin als "extremistisch" eingestuft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2012 13:56 Uhr von Komikerr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hatten nun ihre 5 Min. Berühmtheit.
Kann man das Thema net langsam mal ... zu den Akten legen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin behauptet, syrische Giftgasangriffe wurden inszeniert
Syrien: Wladimir Putin droht Donald Trump - "Rote Linie" überschritten
Russland: Bilder von geschminktem Wladimir Putin als "extremistisch" eingestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?