11.10.12 09:48 Uhr
 1.860
 

Düsseldorf: Mann sitzt nach Faustschlag im Rollstuhl - Täter bekommt Bewährung

Am Karnevalssonntag des vergangenen Jahres wurde ein 34 Jahre alter Mann von einem Pizza-Fahrer niedergeschlagen, weil er an einer Tankstelle "wild-pinkelte". Dabei schlug er mit seinem Kopf ungebremst auf den Beton.

Nach sechs Wochen im Koma sitzt das Opfer nun im Rollstuhl, wahrscheinlich für den Rest seines Lebens. Der Pizza-Fahrer wurde jetzt zu 18 Monate auf Bewährung verurteilt und verließ als freier Mann das Gericht.

Die Richterin sagte: "Der Angeklagte hat mit beträchtlicher Wucht geschlagen. Es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Schlag und Aufprall. Er musste einkalkulieren, dass etwas mit schweren Folgen passiert, aber ein so schwerer Ausgang war nicht naheliegend."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Düsseldorf, Täter, Bewährung, Rollstuhl, Faustschlag
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2012 09:52 Uhr von quade34
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
man sollte jegliches Schlagen: endlich gerecht bestrafen. Das vorliegende Urteil ist ein Hohn.
Kommentar ansehen
11.10.2012 11:03 Uhr von kontrovers123
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Die Richterin begründet korrekt, bestraft aber so als wäre es eine kleine Ohrfeige gewesen???

Ich hoffe, dass er mal so richtig auf die Fresse kriegt und behindert wird, dieser Bastard!
Kommentar ansehen
11.10.2012 11:55 Uhr von EvilMoe523
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich auf einen massiven Sachgegenstand schlage, dann kalkuliere ich ein dass er beschädigt werden könnte in meiner Wut und würde sagen "Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet", falls er plötzlich zu Bruch geht. (z.B. ich hau ein Loch in eine Tür)

Wenn ich Jemanden mit voller Wucht schlagen würde im Kopfbereich, dann würde ich aber ALLE schrecklichen Szenarien vor Augen haben, nämlich dabei auch sehr schnell Totschlag bei rauskommen kann.

Weiß nicht wie nüchtern man Gewalt gegen einen anderen Menschen runterrechnen kann. So unter dem Motto "Der war doch stark gebaut, der hätte das rechnerisch aushalten müssen"

*schüttelt nur den Kopf*

Wie sollen solche Gewaltausbrüche denn je verringert werden, wenn man all den temperamentvollen Schlägern ständig suggeriert, dass solch ein Vorfall nicht schlimmer bestraft wird als damals eine Prügelei auf dem Schulhof...
Kommentar ansehen
11.10.2012 12:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das problem ist: dass in deutschland die kriminelle energie im vergleich zu den folgen einer tat viel zu schwer gewichtet wird. dabei spielen fragen wie
- hat der täter die tat geplant
- wie lange hat er sie geplant
- hatte er vor das öfters zu machen
etc. eine wichtige rolle.

das hat zur folge, dass die strafe geringer ausfällt, wenn einer spontan ausrastet und denn anderen ins koma prügelt als wenn sich einer ein paar macbooks mit gestohlenen kreditkartedaten bestellt.
Kommentar ansehen
11.10.2012 13:08 Uhr von Esteban_C.
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Mal kurz Minusse sammeln: Einmal geboxt, gegen den Kopf.
Soll er jetzt hingerichtet werden, weil das Opfer blöd gefallen ist?

Was ist denn, wenn jemand einen mit Glasknochen schlägt?
Der wird doch nach einem Kopfschlag drauf gehen...

Um meinen Standpunkt nochmal zu unterstreichen:
Kein Eintreten auf einen am Bodenliegenden, kein Schlagstock oä. sondern EIN Schlag gegen den Kopf.

Gruss und Kuss an die sich fleissig echauffierenden Minusgeber
Kommentar ansehen
11.10.2012 13:43 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Esteban: Dachte im ersten Moment so wie du...eben an einen "Unfall" nach einem Faustschlag....so gesehn.

"Um meinen Standpunkt nochmal zu unterstreichen:
Kein Eintreten auf einen am Bodenliegenden, kein Schlagstock oä. sondern EIN Schlag gegen den Kopf."

Danach hab ich mir dann gedacht, dass allein der Schlag gegen den Kopf, der natürlich ein Angriff auf eine Person war, ohne wirklichen Grund, eigentlich genau so gewertet werden sollte, wie das Nachtreten bei Leuten, die schon am Boden liegen...

Es kann doch nicht sein, dass da einfach Typen kommen und dir nen Faustschlag verpassen, nur weil du deine Blase entleeren musst, bevor du in die Hose machst....so ist es hier eben passiert.

Die Schuld und der Ausgang dieser Aktion liegt eigentlich ganz klar beim den Typen der zugeschlagen hat....gab keinen Grund, dem wurde ja nicht ans Bein gepisst ^^

Nagut, in der Öffentlichkeit sollte man auch nicht unbedingt "wildpinkeln" wenn da andere Leute rumlaufen, gefällt eben auch nicht jedem....naja.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
11.10.2012 14:17 Uhr von Inai-chan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nunja: wir wissen doch nicht wirklich wieso der ihn geschlagen hat

für das Wildpinkeln an der Tanke ist das ´´Opfer´ ja nun genug bestraft und wird das auch nicht wieder machen. Aber wer sagt, dass das ´Opfer´ nicht zuerst gepöbelt hat, nachdem der Typ die beiden zurechtgewiesen hat?
klar sagt die Bild darüber nichts aus, immerhin will sie ja das Bild von Aggressiven ´Ausländern´ verbreiten welche immer zu lasch bestraft werden!
Kommentar ansehen
11.10.2012 14:32 Uhr von Inai-chan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hier noch eine Erweiterung die ich gerade beim: Express gefunden hab

" Wild gestikulierend standen sich Andre und Miroslav gegenüber. Miroslav K.: „Er hob die Hand, wie zu einem Schlag. Dann habe ich geboxt.“ Andre selbst ringt nach Worten. Die Folge seiner Hirnverletzungen. „Ich weiß nicht mehr. Der Nico war dabei.“ Andres Freund Nico (30) hat nur fuchtelnde Hände, dann den Schlag gesehen: „Andre ist umgefallen wie ein Brett.“ Der Kopf knallte auf den Boden. Das Ende von Andres bisherigem Leben."

"Miroslav K.: „Ich fand das nicht richtig mit dem Pinkeln. Dann haben die mich beschimpft. Da habe ich zugeschlagen.“ "

Da könnter denken wie ihr wollt, aber ich finde nun das Urteil nicht so schlimm, wie nach dem Lesen der Bild!
Kommentar ansehen
11.10.2012 14:49 Uhr von Inai-chan
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@jimboooo: ich weiß nicht.... ich glaube mitten in der Nacht hätte ich ehr von dem betrunkenen Andre G. angst gehabt als von Miroslav K.

Bei dem verpixelten Bild sieht man ja eh nicht viel

Aber wie ich noch wo anders gelesen hab, sollen andere Zeugen Miroslav K. wohl entlastet haben. Das Einzige was wohl einwandfrei feststand, ist das der 1. Schlag von Miroslav K. gemacht wurde und er wohl für alle Behanlungskosten von Andre G. aufkommen müssen wird.
Kommentar ansehen
13.10.2012 22:44 Uhr von Esteban_C.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimboo: Und an deine Plusgeber:
"schau dir den typen an, für den is schief angucken schon ne provokation, die nen mord rechtfertigen würde"

Das ist REINER Rassismus, nichts anderes!
Ihr seid eine SCHANDE!
Kommentar ansehen
18.04.2013 09:59 Uhr von Jacqueline-82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin die Schwester des Opfers. Es wurde damals Einspruch von dem Täter eingereicht zu dem Urteil. Die verhandlung war erneut jetzt am Montag. Es ist dabei geblieben, da man sich darauf geeinigt hatte, die Einsprüche zurückzunehmen. Jetzt ist das Urteil Rechtskräftig.

Ich war an diesem besagten Tag dabei, er war angetrunken aber nicht zu betrunken. Es war Karnevall und ein paar unserer Jungs haben sich an der besagten Tankstelle erleichtert. Es gab ein Wortwechsel ja, aber es ist kein Grund, jemand so heftig ein Faustschlag zu verpassen, das er im Fall schon bewusstlos war. Wenn jemand etwas gegen Wildpinkler hat, dann solle er das Ordnungsamt rufen, anstatt zu schlagen!

Ja er hatte Zeugen, die Ihn entlassten sollten, jedoch in denn ganzen 2. Verhandlungen, haben Sie sich immer wieder in wiedersprüche verwickelt! Sie haben sogar behauptet das beim Polizeilichen Protokoll, die Polizei sie Aussagen falsch aufgeschrieben hätte... Unglaublich.
Wir hatten sogar eine Polizeibeamten in Zivil als Zeuge, der diese geschehen zufällig beaobachtete u auch den Krankenwagen rief.
Sein Anwalt wollte am Ende sogar noch der Uni Düsseldorf, einen Ärztefusch anhängen.

Mein Bruder hatte die sShädeldecke weg, hatte durch den Hirndruck, 4 Schlaganfälle, er hat 6 Wochen lang mit dem Leben gekämpft.

Sein Leben ist wegen "Wilpinkeln" im Eimer..

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?