11.10.12 06:20 Uhr
 167
 

Verfassungsschutzamt Thüringen fürchtet um das Leben seiner V-Männer

Da die Weitergabe ungeschwärzter Akten vom Verfassungsschutz zugelassen wurde, hat Thüringen Probleme die Zusammenarbeit fortzuführen.

Der Verfassungsschutz Thüringen ist seit geraumer Zeit in der Kritik. Als Neonazis 2003 ein Attentat auf die Münchener Synagoge verüben wollten, halfen aber Verfassungsschutz-Mitarbeiter, dies zu vereiteln.

Landesinnenminister Jörg Geibert von der CDU stellt den kompletten Aktenbestand "Phänomenbereich Rechtsextremismus" zur Verfügung, rund 1.500 Aktenordner. In Verfassungsschutz-Sicherheitskreisen entsteht Unruhe, da eine Gefährdung von Kontaktpersonen möglich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chopard
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leben, Thüringen, Verfassungsschutz, Gefährdung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2012 09:48 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berufsrisioko von Ratten... Obwohl ich solche Gruppierungen alles andere als mag, fällt es mir immer schwer, nachzuvollziehen, was jemanden dazu bringt, seine Freunde zu verraten. Es sei denn, die Cops haben irgendein Druckmittel gegen den jeweiligen. Straffreiheit für heftigere Verbrechen zb, aber naja, selbst da kenn ich Leute die eher brummen als petzen würden... Aber da sieht man halt auch, was "Kameradschaft" wirklich wert ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?