10.10.12 15:43 Uhr
 354
 

USA: Mann fand 114.000 Dollar und gab sie zurück

Im Städtchen Saugus in Massachusetts wurde ein Haus ausgeräumt, in dem die Mutter einer Frau, die in Medford wohnt, lebte. Die Wohnungsauflösung übernahm der Wertstoffhändler Leo Guarentes, dem auch eine Aussteuerkiste in die Hände fiel.

Diese brach er auf und fand darin einen Umschlag voller Sparbonds, die 1972 mit einem Wert von 20.000 Dollar herausgegeben wurden. Mittlerweile sind sie 114.000 Dollar wert. Doch Leo Guarentes behielt die Sparbonds nicht, sondern übergab sie der Frau aus Medford.

Einen Finderlohn bekam Leo Guarentes nicht, allerdings erhält er nun zahlreiche E-Mails, in denen er für seine Ehrlichkeit gelobt wird. Ein Mann lud ihn zum Essen ein und ein weiterer kündigte an, für ein Jahr die Handyrechnung zu übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Dollar, Geld
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2012 16:34 Uhr von pengcheng
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ha ha: "Einen Finderlohn bekam Leo Guarentes nicht"

Immer wieder lustig wieviele naive Menschen es gibt :P
Kommentar ansehen
10.10.2012 19:33 Uhr von mayan999
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
naja: offenbar hat es sich dennoch gelohnt. und ein schlechtes gewissen muss er auch nicht haben ^^
Kommentar ansehen
10.10.2012 22:22 Uhr von azru-ino
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sich: immer über kriminelle Ausländer oder korrupte Politiker aufregen, aber dann jemanden für dumm erklären, nur weil dieser ehrlich ist. Sehr schön, liebe shortnews-community.
Kommentar ansehen
11.10.2012 09:13 Uhr von BHuxol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Dumm-Erklärer: Savings-Bonds sind Bundespapiere, in etwa vergleichbar mit unseren Bundesschatzbriefen.
Diese Bonds zu unterschlagen ist ein Bundesverbrechen und wird mit einer Haftstrafe geahndet.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?