10.10.12 10:53 Uhr
 211
 

Formel 1: Der Südkorea-Grand-Prix ist der Regierung zu teuer - Steht er vor dem Aus?

Der Grand Prix von Südkorea scheint für die Provinzregierung von Süd-Jeolla ein zu teures Vergnügen zu werden.

Nach Angaben der koreanischen Zeitung "Korean Times", kostet die Veranstaltung 110 Millionen Euro.

Nun gibt es einige Bedenken, auch in der Bevölkerung, ob man diese gewaltige Summe weiterhin stemmen kann. Der Kontrakt mit der Formel 1 ist bis 2016 datiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Regierung, Aus, Südkorea, teuer, Grand-Prix
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2012 12:15 Uhr von wilsonno1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Rennen findet erst nächstes Wochenende statt. Letztes Wochenende stand Suzuka(Japan) auf dem Plan. Ansonsten wäre das ziemlich dumm von der Regierung, denn die langfristigen Erfolge, die durch solche Großveranstaltungen entstehen(z.B Tourismus), sollten die Kosten wieder reinholen...Außerdem gibts den GP erst seit 2010...von daher eine zu vorschnelle Entscheidung.
Kommentar ansehen
10.10.2012 12:36 Uhr von lesender
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@wilsonno: Auch langfristig wird das nichts mit den Kosten. Warum schreiben denn so viele Strecken rote zahlen? Z.bsp. Spa, Nürburgring, Silverstone. Zu hohe Kosten durch Eccelstone, dadurch zu hohe Eintrittspreise und dadurch wenig Zuschauer und dadurch wenig Einnahmen. Beim China Rennen sind die Tribünen ja fast leer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?