10.10.12 09:03 Uhr
 1.551
 

China: Archäologen entdeckten das älteste Steak der Welt

Bei Ausgrabungen in der chinesischen Provinz Shaanxi entdeckten Archäologen in einem Grab eine merkwürdige schwarze Substanz.

Durch chemische Analysen fand man heraus, dass es sich um ein Steak handelt. Es stammt aus der Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 vor Christus) und ist mit einem Alter von 2.000 Jahren das älteste Stück Rind Chinas.

Gefunden wurde es in einem Bronzetopf. Vor der Bestattung wurde das karbonisierte Stück Fleisch vermutlich getrocknet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Fund, Archäologie, Steak
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2012 10:33 Uhr von MorgenStuhl
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
leckaaa: Etwas Flüssigkeit wieder dazu und das Steak ist genießbar, echtes naturbelassenes rind ohne Schadstoffe von vor über 2000 Jahren leckaaaaaaaaaa.


für die Zurückgebliebenen, das war Spaß mir ist schon klar das es nicht geht :-(
Kommentar ansehen
10.10.2012 12:37 Uhr von vuk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrenwerte Schätze der Vergangenheit.
Kommentar ansehen
10.10.2012 17:32 Uhr von Marple67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wahren noch nicht in dem Istanbul Grill bei mir um die Ecke...
Kommentar ansehen
31.12.2012 10:28 Uhr von rhizhim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird sich sicherlich irgendein Idiot mit zuviel Geld finden der das Stück Fleisch ergattert, nur um es zu verkosten..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?