10.10.12 08:55 Uhr
 460
 

Forscher entdeckten: Durch Zehenprothesen waren die alten Ägypter gut zu Fuß

Schon die alten Ägypter nutzten Zehenprothesen, wie man bei zwei entdeckten Mumien feststellte. Nahe Luxor fand man die Mumie einer Frau, die zwischen 950 und 710 vor Christus gestorben war. Sie besaß eine dreiteilige Holz-Leder-Konstruktion, die den großen Zeh ersetzte.

Eine weitere ägyptische Prothese, der sogenannte "Greville Chester Kunstzeh", stammt aus der Zeit vor 600 vor Christus. Dieser besteht aus Leinen, Kleber und Gips. Forscher testeten nun an Probanden, ob diese Prothesen zur kosmetischen Korrektur oder zur Wiederherstellung eines normalen Ganges dienten.

Für den Test wurden die Prothesen sowie ägyptische Sandalen nachgebaut. Der Test erfolgte mit den Prothesen in normalen Schuhen und in den ägyptischen Sandalen. Es zeigte sich, dass diese den Gang enorm verbesserten und dies vor allem in den Sandalen taten.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Ägypten, Fuß, Mumie, Prothese, Zeh
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?