09.10.12 23:07 Uhr
 360
 

Österreich: Grüne wollen Straf-Freiheit für Up- und Downloads durch Internetabgabe

Die Grünen in Österreich haben einen Vorschlag gemacht, wie verhindert werden kann, dass hunderttausende Internetnutzer gegen das Urheberrecht verstoßen und die Künstler dennoch ihre Entgelte erhalten.

Kultursprecher Wolfgang Zinggl schlug vor, auf jeden Breitbandanschluss eine Abgabe von fünf Euro zu erheben. Dieses Geld könnte dann an die Verwertungsgesellschaften ausgeschüttet werden. Wer wieviel Geld bekommt, soll sich danach richten, welche Inhalte abgerufen werden.

Um dieses System einzuführen, müssen EU-Richtlinien eingeführt werden. Als Test eigne sich allerdings ein kleines Land sehr gut, so Zinggl. Axel Anderl von Dorda Brugger Jordis zufolge, sei der Vorschlag Zinggls "unsachlich und nicht differenziert".


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Internet, Österreich, Strafe, Download, Straffreiheit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2012 05:49 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: "Wer wieviel Geld bekommt, soll sich danach richten, welche Inhalte abgerufen werden."

Anstatt eben legal und für Geld downzuloaden, lässt man sich dann lieber bespitzeln...oder was meint ihr, woher die dann wissen wollen, was heruntergeladen wurde?
Kommentar ansehen
10.10.2012 06:22 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Anstatt eben legal und für Geld downzuloaden, lässt man sich dann lieber bespitzeln...oder was meint ihr, woher die dann wissen wollen, was heruntergeladen wurde? "

Können sie genauso machen wie sie die Einschaltquoten ermitteln ^^ Muss nicht jeder bespitzelt werden, der Aufwand wäre etwas hoch.

Zum Thema: Das gabs schon mal und wurde abgelehnt von der GEMA wahrscheinlich weil sie sich mehr Gelderhofften.
Kommentar ansehen
10.10.2012 08:58 Uhr von CroNeo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wir ZAHLEN (in D) doch SCHON LANGE Abgaben! Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von CroNeo ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?