09.10.12 22:21 Uhr
 178
 

Deutschlands größter Tourismusverband München-Oberbayern ist pleite

Der Tourismusverband München-Oberbayern hat Insolvenz angemeldet und wird sich wohl bis Ende des Jahres auflösen, so Verbandsvorsitzender Christoph Hillenbrand.

Jahrelang hatte der Verband gegen die Gesetze für EU-Förderungen verstoßen, woraufhin das bayerische Wirtschaftsministerium umgehend alle Zahlungen einstellte.

Die Münchener Staatsanwaltschaft ermittelt unterdessen wegen Subventionsbetrugs. Im schlechtesten Fall könnten Rückforderungen in Millionenhöhe auf den Verband zukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Pleite, Insolvenz, Tourismus, Verband, Subvention
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche können Kindersex einfach nicht lassen
McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 22:21 Uhr von NoPq
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat mich sofort an Gerhard Polt erinnert! Mal schauen wer da alles mitverdient hat. Könnte eventuell interessant für die Wahlen nächstes Jahr werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Deutsche können Kindersex einfach nicht lassen
Was wohl Adolf dazu gesagt hätte? LOL


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?