09.10.12 16:24 Uhr
 1.734
 

Bundesliga-Volleyballerinnen planen öffentlichen Striptease

Die Volleyballerinnen des Bundesligisten Köpenicker SC haben sich etwas einfallen lassen, um Werbung zu betreiben.

Sie haben für Mittwoch einen öffentlichen Striptease am Brandenburger Tor angekündigt. Zunächst werden sie Abendgarderobe tragen.

Im Anschluss wird ihr Trainer das Kommando zum Ausziehen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bundesliga, Werbung, Volleyball, Striptease
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 16:24 Uhr von get_shorty
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Schade, dass es noch keine Bilder gibt, aber auf der Quelle finden sich alternativ die knappsten Sportlerinnen-Outfits. Busenblitzer inklusive.
Kommentar ansehen
09.10.2012 22:52 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Das wird man bestimmt auch in den Nachrichten zu sehn bekommen ^^

Die sehn bestimmt net schlecht aus *g
Kommentar ansehen
10.10.2012 01:36 Uhr von MajinBoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sich so lächerlich machen: und dann nach Gleichberechtigung schreien, Frauenquoten fordern und allen Männern Sexismus vorwerfen - aber selbst die Titten-Karte spielen

Schwache Frauen, die mit dem Tittenbonus versuchen ihren Sport irgendwie in die öffentliche Aufmerksamkeit zu bringen.

Ganz schön billig
Kommentar ansehen
10.10.2012 06:04 Uhr von Prrrrinz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vballerinnen: garantiert ist das sie zumindest

groß und schlank sind. also generell sollte das NICHT eklisch werden ^^.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?